Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Negativer SCHUFA Eintrag


| 24.11.2010 17:17 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Dratwa



Im November 2010 stellte ich fest, dass ein Negativ Eintrag über 1016 EUR im März 2010 der SCHUFA gemeldet worden ist.
Die Forderung war aus dem Jahre 2003 über 553 EUR von Dr. Seegers und Partner der Firma Vodafone.
Der Betrag von 1016 EUR beläuft sich also mit Zinsen und Zinseszins.
Die Forderung hab ich sofort noch im November 2010 beglichen.Man konnte sich auf 950 EUR einigen.
Nun steht der Eintrag zwar als erledigt im Datensatz der SCHUFA.
Hätte diesen aber gerne komplett gelöscht, weil er meines Erachtens zu spät der SCHUFA gemeldet worden ist und mir erhebliche Schwierigkeiten meiner Bonität bereitet.
Die SCHUFA und die Kanzlei hab ich auch schon schriftlich gebeten mit Fristsetzung den Eintrag löschen zu lassen. Leider ohne Erfolg.
Hat mit Gericht und Anwalt mehr Chancen.

Mit freundlichen Grüßen und Danke für Ihre Hilfe
Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst bedanke ich mich für Ihre Frage

In der Sache selbst muss ich Ihnen leider mitteilen, dass kein Rechtsanspruch auf einen Löschungsvermerk gegenüber der Schufa besteht.

Einträge bei der SCHUFA werden grundsätzlich erst nach 3 Jahren gelöscht, auch wenn die Forderung vollständig beglichen wurde. Bei beglichenen Forderung wird der Eintrag mit einem Erledigungsvermerk versehen, damit jeder erkennen kann, dass diese Forderung nicht mehr besteht und bezahlt wurde. Der Eintrag ist alsdann gem. § 35 Abs. 2 Nr. 4 BDSG nach Ablauf von drei Jahren zu löschen.

Die Löschung eines SCHUFA-Eintrags vor Ablauf der 3 Jahre ist bei bezahlten Forderungen nur unter sehr engen Voraussetzungen möglich und zwar dann, wenn die Eintragung falsch ist, weil entweder falsche Daten von Ihnen gespeichert wurden oder weil die Forderung niemals bestand ( § 35 BDSG Abs.2 Nr. 1 BDSG). Da dies offensichtlich bei Ihnen nicht gegeben ist - die Forderung besteht seit 2003 - und der Eintrag also grundsätzlich richtig war, scheidet die Möglichkeit einer vorzeitigen Löschung leider aus.

Ich bedaure, Ihnen keine positive Nachricht geben zu können und stehe Ihnen bei Unklarheit gerne für eine Nachfrage zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß
Peter Dratwa
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers 25.11.2010 | 11:57


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?