Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Negativer Inkasso Eintrag von Forderung 1998

22.09.2010 11:20 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes


Hallo, ich habe im Jahr 1995 eine Visa Card beantragt und diese auch benutzt. 1998 bin ich dann nach Amerika und habe weder von der Bank noch von sonst jemandem gehört. Es waren da ca. 2000 Euro offen, die ich an die Hausbank gezahlt habe. Heute bekomme ich ein Schreiben von American Express, dass Sie mir keine Visa Card austellen können wegen negativen Inkasso-Schufa-Eintrag. Nach Einsicht steht dort eine von mir niemals zuvor gehörte Inkassofirma, die eine Forderung von über 3000 Euro stellt. Nach Anruf und Rückfrage sagte man mir, dass die Visacard von 1995 diesen Anspruch stellt. Das ist jetzt über 11 Jahre her? Ist eine Rückforderung nicht inzwischen verjährt? Und was bedeutet diese "10 Jahre" Frist, nach der die Verjährung erst einsetzen kann? Von der Bank selber habe ich nie ein schreiben erhalten.

Wie sollte ich mich am besten verhalten? Ich möchte natürlich KEINEN Schufa-Eintrag!!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre gestellte Frage beantworte ich wie folgt:

Gem. § 35 BDSG sind Schufa-Einträge zu berichtigen, wenn Sie unrichtig sind.

Der Eintrag scheint in Ihrem Fall unrichtig zu sein, wenn Sie angeben, bereits 1998 die offene Forderung gezahlt zu haben. Diese Erfüllung müssen Sie nunmehr nachweisen.

Auf eine Verjährung können Sie sich voraussichtlich nur berufen, wenn die Forderung nicht gegen Sie tituliert wurde. Dies erfolgt in vergleichbaren Fällen häufig durch einen Vollstreckungsbescheid. Sollte ein Vollstreckungsbescheid gegen Sie wirksam ergangen sein, unterliegt dieser einer dreißigjährigen Verjährungsfrist.

Sie sollten sich zunächst mit dem Forderungsinhaber in Verbindung setzen und die Einzelheiten aufklären. Fordern Sie eine Forderungsaufstellung, eine Kopie des ursprünglichen Vertrag und der zugrundeliegenden Abrechnung sowie eine Kopie eines etwaigen Titels an. Gleichzeitig sollten Sie sich mit der Schufa in Verbindung setzen, die Richtigkeit der Eintragung bestreiten und zumindest eine vorläufige Sperrung des Eintrages bis zur Klärung mit dem Forderungsinhaber verlangen. Fordern Sie zuletzt bei Ihrer eigenen Bank Nachweise über die damalige Zahlung an, sofern Ihnen diese nicht mehr vorliegen.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten hilfreichen Überblick in der Sache verschafft zu haben. Ich weise darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in den seltensten Fällen ersetzen kann. Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich.

Dies kann im Rahmen einer weiteren Mandatserteilung erfolgen. Dazu können Sie unter der unten angegebenen Adresse Kontakt mit mir aufnehmen oder schreiben Sie mir einfach eine Email.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71334 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
alles Bestens, meine Fragen wurden hinreichend beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare Beantwortung meiner Fragen. Danke. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und alles wurde nachvollziehbar und ausführlich beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER