Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Neffe Pflichtteil


02.11.2007 14:40 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marc Weckemann



HAllo Herr/Frau Anwalt

Wann gilt Pflichtteil bei Neffen ?
folgender Fall

verstorbene Tante -alleinstehend keine Kinder
eine lebende (verh) Schwester mit 7 Kindern
sonst keine lebenden verwandten mehr

Ein Testament ist vorhanden - setzt einen neffen als Alleinerben ein (soll Grab etc pflegen)

Erbschaft nur Barvermögen

wie sieht hier die Erbfollge aus - Pflichtteil ?
Ist die Schwester allein pflichtteilberechtigt (50% der erbmasse)
oder auch anteilig die restlichen Nichten + Neffen ?

Was muss wie versteuert werden ?
Kann eine Spende vom Haupterben (an kirchl Einrichtung) ggf die Erbmasse verringern ?

gibt es eine Erbengemeinschaft - was muss die beachten ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

unter Berücksichtigung der von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen, beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

Der im Testament als Alleinerbe eingesetzte Neffe, ist Alleinerbe geworden.

Weder die noch lebende Schwester der Erblasserin, noch die weiteren Neffen und Nichten sind pflichtteilsberechtigt. (vgl. § 2303 BGB, Wortlaut s. unten).

Eine Erbengemeinschaft besteht im vorliegenden Fall nicht.

Der alleinerbende Neffe muss das geerbte Vermögen versteuern (Erbschaftssteuer). Die Höhe der Erbschaftssteuer ist abhängig von dem Verwandtschaftsverhältnis des Erben zum Erblasser (Neffe = Steuerklasse II, persönlicher Freibetrag = 10.300 EUR) und der Höhe der Erbschaft. Ein genaue Berechnung kann im Rahmen dieser Plattform leider nicht erfolgen.

Die Spende des Erben dürfte nicht vom Nachlass abgezogen werden. (Etwa zur Berechnung bestehender Pflichtteilsansprüche, die hier jedoch nicht vorliegen).

Ich hoffe, Ihnen mit dieser ersten Einschätzung weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Weckemann
Rechtsanwalt
-----------------------
C-G-W Rechtsanwälte
Tel: 07251/3924430 Fax: 07251/3924431
Mail: info@c-g-w.de
www.c-g-w.de


§ 2303 BGB
Pflichtteilsberechtigte; Höhe des Pflichtteils


(1) Ist ein Abkömmling des Erblassers durch Verfügung von Todes wegen von der Erbfolge ausgeschlossen, so kann er von dem Erben den Pflichtteil verlangen. Der Pflichtteil besteht in der Hälfte des Wertes des gesetzlichen Erbteils.

(2) Das gleiche Recht steht den Eltern und dem Ehegatten des Erblassers zu, wenn sie durch Verfügung von Todes wegen von der Erbfolge ausgeschlossen sind. Die Vorschrift des § 1371 bleibt unberührt.


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER