Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nebenkostenabrechnung für 2006 und 2007

| 28.02.2009 14:36 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Meine Mieter sind im Juni 2008 ausgezogen. Die Nebenkostenabrechnung von 2006 und 2007 stand noch aus, aber nach mündlicher Absprache mit den Mietern (meine Frau war dabei), haben wir uns einvernehmlich darauf geeinigt, dass ich eine Gesamtabrechnung nach Vorliegen aller Verbrauchszahlen, also im 1. Quartal 2009, durchführen werde. Das war bei der Wohnungsübergabe im Juni 2008.

Mitte Januar 2009 habe ich den Mietern die Abrechnungen zugeschickt, um dann als Antwort zu hören, dass die Frist für 2006 und 2007 abgelaufen sei und sie die Zahlung der geforderten 480,- Euro nicht leisten werden.

Das Mietverhältnis war bisher dahin ok und fühle ich mich gezielt hinters Licht geführt. Nach dem Motto, lass erst mal das Jahr rumgehen....

An unsere Absprache will man sich nicht mehr erinnern. Habe ich noch irgendeine Chance, die ausstehenden 480 Euro für 2006 und 2007 oder einen Teil davon zu bekommen? Wie gesagt, es gab eine mündliche Absprache. Sonst hätte ich ja die Abrechnung gleich im Sommer fertig gemacht.

Danke!

Guten Tag,

Für das Jahr 2006 ist leider nichts mehr zu machen. Die Abrechnungsfrist war 2009 abgelaufen, so dass Nachforderungen gesetzlich ausgeschlossen sind (§ 556 Abs. 3 Satz 2 u. 3 BGB). Auch auf die mündliche Absprache mit den Mietern können Sie sich nicht berufen: Die Vereinbarung zur Fristverlängerung ist unwirksam, da sie von der o. g. gesetzlichen Regelung zum Nachteil der Mieter abweicht (§ 556 Abs. 4 BGB).

Für 2007 können Sie sich evtl. darauf berufen, dass Sie die verspätete Abrechnung nicht zu vertreten haben. Das wäre z. B. der Fall, wenn Ihnen zum Jahresende 2008 noch nicht alle Abrechnungen vorlagen. Zu den Voraussetzungen müssten Sie im Prozess vortragen und ggfs. Beweis antreten. Hinsichtlich des Jahres 2007 besteht also noch eine Chance, dass Sie eine Nachzahlungsforderung durchsetzen können. Um die Erfolgsaussichten eines Rechtsstreits beurteilen zu können, sollten Sie die Unterlagen einem Anwalt in Ihrer Nähe zur Prüfung übergeben.


Mit freundlichen Grüßen

M. Juhre
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 02.03.2009 | 23:19

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die Auskunft! "