Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nebenkostenabrechnung bei leerstehenden Räumen


| 07.04.2006 17:21 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Heizkosten werden zu 30% auch der Heizfläche zugeordnet. Bei der Abrechnung 2004 waren 300 qm weniger Gesamtfläche angegeben als 2005.

Jetzt hatte ich die Vermutung, dass 2004 die Abrechnung nicht erfolgte, da meines Wissens bei den Heizkosten auch leer stehende Wohnungen zu berücksichtigen sind.

Auf Nachfrage erhielt ich die Antwort, dass diese leer gestanden Wohnungen 2004 noch im Rohbau, also ohne Heizkörper, waren und somit angeblich nicht anzurechnen seien. 2004 war das Gebäude insgesamt bereits fertig gestellt, allerdings hatte ich natürlich keinen Zugang zu den entsprechenden Wohnungen.

Jetzt sehe ich mich leider außer Stande, das sowohl inhaltlich als auch rechtlich zu beurteilen. Können Sie mir bitte schnell rechlich weiterhelfen?

Herzlichen Dank und viele Grüße
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Rechtsprechung beurteilt das Thema Leerstand in dem Zusammenhang wie folgt:
Für leerstehende Räume muss der volle verbrauchsunabhängige Anteil bezahlt werden. Das gilt insbesondere bei einer Abrechnung der Grundkosten nach Wohnfläche oder umbautem Raum. Bei einer Umlegung nach der Fläche der beheizten Räume kann der Vermieter allerdings einer Kostenbelastung dadurch entgehen, dass er die Heizkörper demontiert.
Unter Berücksichtigung der genannten Rechtsprechung, klingt die Begründung Ihres Vermieters durchaus plausibel.

Inwieweit die Flächenangaben stimmen ist natürlich noch eine andere Frage. Um dies zu überprüfen, können Sie von Ihrem Vermieter verlangen, dass er Ihnen Einsichtnahme in die entsprechenden Unterlagen, beispielsweise den Grundriss des Hauses gewährt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen hiermit im Rahmen dieser Erstberatung weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

Ina Hänsgen
Rechtsanwältin
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke, die Antwort hat mir gut geholfen. "