Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nebenkostenabrechnung bei Verkauf Eigentumswohnung


| 20.03.2007 09:22 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Sehr geehrte Damen und Herren,

kurz vorab: meine vermietete Eigentumswohnung habe ich zum 01.09.2006 verkauft. Die Mieterin kündigte und übergab die Wohnung zum 31.08.2006. Ebenfalls am 31.08.2006 übernahm der neue Käufer die Eigentumswohnung. Grundbucheintragung des Käufers erfolgte am 15.09.2006. Der Abrechnungszeitraum der Nebenkosten (läuft über Hausverwaltung) ist vom 01.01.-31.12.2006. Im Kaufvertrag wird hinsichtlich der Regelung der Nebenkosten zwischen Verkäufer und Käufer nichts vereinbart, lediglich Nutzen, Lasten, Genuss des Eigentums etc. geht ab 01.09.2006 auf den Käufer über.

Meine Frage: Wer muss hier die Nebenkostenabrechnung für den Mieter für den Zeitraum 01.01.2006-31.08.2006 erstellen? Der alte oder der neue Eigentümer? Habe ich als alter Eigentümer Recht auf eine korrekte Abrechnung bis zum 31.08.2006 und Verrechnung der Überschüsse, die ja teilweise dem Mieter zustehen?

Ich bedanke mich vorab für Ihre Mühe und verbleibe

mit freundlichen Grüssen

Cathrin
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Betriebskostenabrechnung ist von Ihnen der Mieterin zu erteilen. Der neue Eigentümer ist nicht (mehr) in das beendete Mietverhältnis mit Ihrer Mieterin eingetreten.

Maßgeblich für den Eintritt eines Wohnungserwerbers in ein bestehendes Mietverhältnis ist der Zeitpunkt seiner Eintragung als neuer Eigentümer der Wohnung im Grundbuch.

Infolge der von der Mieterin erklärten Kündigung ist nach Ihrer Darstellung das Mietverhältnis zum 31. August 2006 beendet worden. Da die Grundbucheintragung erst am 15. September 2006 erfolgte, konnte der neue Eigentümer nicht mehr in das Mietverhältnis mit der Folge eintreten, dass er auch nicht die Abrechnung zu erteilen hat.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Ausführungen geholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Ingo Kruppa
Rechtsanwalt
www.kruppa-ruprecht.de

Nachfrage vom Fragesteller 20.03.2007 | 12:06

Sehr geehrter Herr Kruppa,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Eine kurze Nachfrage hätte ich noch: der neue Eigentümer hat im Januar 2007 von der Hausverwaltung die Betriebskostenabrechnung des Gesamtjahres 2006 mit einem Guthaben der geleisteten Vorauszahlung 2006 erhalten, das zum Teil mir und dem Mieter zusteht. Kann ich hier vom neuen Eigentümer eine korrekte Betriebskostenabrechnung mit anteiliger Auszahlung der von mir geleisteten Vorauszahlung für 2006 verlangen?

Vielen Dank und
mit freundlichen Grüssen

Cathrin

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.03.2007 | 13:29

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Wenn zwischen Ihnen und dem neuen Eigentümer nichts entsprechendes vereinbart ist, können Sie von ihm weder eine Abrechnung noch eine Auszahlung eines Guthabens aus der Wohngeldabrechnung für das Jahr 2006 verlangen. Sie sollten hierzu gegebenenfalls noch mal den Wohnungskaufvertrag prüfen lassen, ob sich aus diesem für den Käufer eine Verpflichtung zur Auszahlung des Guthabens, insbesondere hinsichtlich der von Ihnen bis August 2006 geleisteten Wohngeldzahlungen, ergibt.

Sie müssen unterscheiden zwischen den von Ihrer Mieterin geleisteten Betriebskostenvorauszahlungen und dem von Ihnen als Wohnungseigentümerin geleisteten Wohngeldzahlungen.

Die Hausverwaltung rechnet gegenüber dem Wohnungseigentümer die Wohngeldzahlungen ab und kehrt nach entsprechendem Beschluss der Wohnungseigentümergemeinschaft an diesen etwa zuviel gezahltes Wohngeld aus. Ihr Anspruch auf Abrechnung und Auszahlung des Wohngeldes ist mit Ihrem Ausscheiden aus der Eigentümerstellung auf den Erwerber übergegangen.

Zur Abrechnung der Betriebskostenvorauszahlungen sind gegenüber Ihrer früheren Mieterin Sie als Vermieterin verpflichtet. Das gleiche gilt für die Auszahlung eines sich aus der Abrechnung ergebenden Guthabens. Wenn bislang diese Abrechnung von der Hausverwaltung erteilt wurde, dann erfolgte dies in Ihrem Auftrag. Sie sollten daher mit der Hausverwaltung Kontakt aufnehmen und diese, wenn sie es in den Vorjahren getan hat, um Erstellung der Betriebskostenabrechnung bitten.

Mit freundlichen Grüßen


Ingo Kruppa
Rechtsanwalt
www.kruppa-ruprecht.de

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antworten waren sehr flott und gut verständlich - gerade für einen Laien wie mich - erklärt. Vielen Dank nochmal. "