Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nebenkostenabrechnung bei Untermietung


| 27.02.2007 09:30 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alexandros Kakridas



Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe von Dez 2005 - Sep. 2006 als Untermieter von einem Hauptmieter in einer WG gewohnt. In meinem Mietvertrag wird auf die zusätzlichen Bedingungen im Hauptmietvertrag zwischen meinem Vermieter und dem Eigentümer der Wohnung hingewiesen. In dem Hauptmietvertrag ist u.a. vermerkt das mein Vermieter sämtliche Zusatzkosten und Nebenkosten zu tragen hat. Ich bin auf Ende Sep 2006 ausgezogen und habe Mitte Okt. meine gezahlte Kaution zurück erhalten. Das Problem liegt nun darin das seit Dez.06 mein Vermieter noch Geld geltend machen will für
die Wartung der Heiztherme und Kosten für Kaminfeger anteilig meiner dortigen Wohnzeit insgesamt über ca. 92 €. Ich bin im Vorfeld nicht infomiert worden das hier noch kosten anfallen im nachhinnein habe ich nur gelesen das dies im Hauptmietvertrag als zusätzliche Kosten angegeben ist. Nun ist meine Frage ob ich zur Zahlung der Kosten verpflichtet bin, da in meinem Mietvertrag ein verweis auf den Anderen Mietvertrag steht.
Mein Vermieter droht mir u.a. bei nichtzahlung bis Mitte März mit dem Gerichtsvollzieher.

Mit freundlichen Grüßen

Markus Matzkeit

Bei Rückfragen
MarkusMatzkeit@aol.de
0179/7572205


Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt summarisch beantworten will:

Da in dem Mietvertrag zwischen Ihnen und dem Hauptmieter auf den Hauptmietvertrag hingewiesen wird, ist davon auszugehen, dass dieser auch Vertragsbestandteil Ihres Mietvertrages geworden ist. Dies aber nur, wenn in Ihrem Mietvertrag auf die Einbindung ausdrücklich hingewiesen worden ist.

Falls dem nicht so ist, müssen Sie nur für die Nebenkosten anteilig aufkommen, welche Sie mit dem Hauptmieter vereinbart haben.

Falls der Hauptmietvertrag allerdings Vertragsbestandteil geworden ist, müssten Sie für die zusätzlichen Kosten aufkommen.

Die aber nur, wenn die genannten Kosten tatsächlich als anteilig vom Mieter zu tragenden Nebenkosten bestimmt wurden. Verlangen Sie daher eine Kopie des Hauptmietvertrages und überprüfen Sie die Nebenkosten im Vertrag.(insbesondere, ob die Wartung der Heizungstherme darunter fällt).

Der Hauptmieter tritt Ihnen gegenüber wie ein Vermieter auf, d.h dieser hat die gleichen Rechte und Pflichten ihnen gegenüber, wie ein ganz normaler Vermieter. Verlangen Sie daher eine detaillierte Nebenkostenabrechnung, um überprüfen zu können, ob der angegebene, anteilig von Ihnen zu tragenden Betrag in Höhe von c.a 92.- € auch rechnerisch korrekt ist.

Falls Sie Bedenken haben sollten, können Sie Nachweise der Rechungen verlangen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort weiter geholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Alexandros Kakridas
- Rechtsanwalt –

Westerbachstraße 23 F
61476 Kronberg i.Ts.

Fon : 06173 – 70 29 06
Fax : 06173 – 70 28 94

mail: kakridas@recht-und-recht.de
web: www.recht-und-recht.de



Nachfrage vom Fragesteller 27.02.2007 | 10:56

Vielen Dank für Ihre Antwort,
da ich meine Kaution bereits zurück erhalten habe, kann ich dann nicht davon ausgehen das das Mietverhältnis entgültig beendet ist und keine Forderungen mehr auf mich zukommen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.02.2007 | 11:05

Die Rückgabe der Kaution bedeutet nicht, dass keine Forderungen aus dem Mietverhältnis mehr bestehen. Der Vermieter hätte das Recht noch sechs Monate nach Beendigung des Vertrages zumindest einen Teil der Kaution einzubehalten, da oft zu diesem Zeitpunkt die letzte Betriebskostenabrechung (wie in ihrem Fall) noch nicht vorliegt.

Die Einbehaltung erleichtert dem Vermieter lediglich die Eintreibung des Geldes.

Mit freundlichen Grüßen

Alexandros Kakridas

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"mat mir sehr weitergeholfen "