Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
478.597
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nebenkosten bei Trennung


14.06.2008 10:37 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Ich lebe seit 7 Monaten in Trennung von meiner Frau, die in meinem Alleineigentum stehenden Haus weiter mit unserem Kind wohnt. Für mich fallen für dieses Haus neben einer Tilgungsrate Kosten an die eigentlich meine Frau übernehmen soll. Es hahndelt sich um Wasserkosten und allgemeine Nebenkosten wie Versicherung, Grundsteuer und Kaminreinigung. Der Betrag ist ca. 90 monatlich. Diesen Betrag will meine Frau nicht bezahlen. Ihr steht kein Unterhalt gegen mich zu, aber Sie nutzt ja das Haus. Was kann ich jetzt tun um an das Geld zu kommen. Eine Lohnpfändung scheidet m.E. aus, da sie nur ca. 1000 € brutto mtl. verdient.
Kann ich den Betrag mit dem Unterhaltsgeld für unser Kind verrechnen ? Kann ich eine Räumungsklage mit Aussicht auf Erfolg anstrengen ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Rechtssuchender,

auf der Grundlage des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt:

1. Sie können von Ihrer Ehefrau eine Nutzungsentschädigung verlangen, dadurch dass sie mietfrei in dem Haus wohnt, dass in Ihrem Alleineigentum steht.
Die Nutzungsentschädigung orientiert sich an der ortsüblichen Miete.

2. Wenn Sie nicht mehr wollen, dass Ihre Ehefrau das Haus nutzt, dann können Sie eine Wohnungszuweisung beantragen. Hier wird auch abewogen werden, wie schwierig es für Ihre Ehefrau mit Kind ist, Ersatzwohnraum zu finden und die Umstände, warum Sie Ihrer Ehefrau das Haus überlassen haben.
Sollte Ihre Ehefrau nicht in der Lage sein, das Haus zu unterhalten, dann spielt dies natürlich auch eine entscheidende Rolle.

Ich hoffe, Ihnen hiermit einen ersten Anhaltspunkt gegeben zu haben. Sie sollten in jedem FAll anwaltliche hilfe in Anspruch nehmen, damit Ihre Rechte umfassend gewahrt werden.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59764 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,2/5,0
Hilfreiche Antwort, die etwas ausführlicher hätte sein können. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
klar und schnell - jederzeit wieder!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde sehr verständlich zu 100% beantwortet. Dankeschön! ...
FRAGESTELLER