Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Navi defekt Privatverkauf. Verkäufer will von nichts wissen


17.09.2007 18:50 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht



Guten Tag,

ich habe vor kurzem dieses Navi gekauft:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=270159369471

Leider funktioniert das CD Laufwerk nicht. Er nimmt keine CD´s an und kann daher auch keine Navigations CD einlegen deafkto unbrauchbar.

Der Verkäufer sagt zu mir: Das er das Radio noch nie eingebaut hatte ( er hat dieses von einem Freund bekommen) und konnte vor dem Verkauf nicht testen ob das Navigationradio überhaupt funktioniert.

Meine Frage: Habe ich eine möglichkeit den Kauf rückgängig zu machen, da ja hier von einem Mangel zu sprechen ist?
Wenn der Käufer sagt ich habe das Navi angeblich kaputt gemacht, was wäre hier am besten der nächste Schritt ?

Vielen Dank

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

soweit der Verkauf durch eine Privatperson erfolgt, können gemäß § 444 BGB die gesetzlichen Gewährleistungsrecht des Käufers ausgeschlossen werden, es sei denn, dass der Verkäufer einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen hat.

Eine Garantie hat der Verkäufer in Ihrem Fall nicht übernommen.
Ein arglistiges Verschweigen eines Mangels - hier des nicht funktionsfähigen CD-Faches - setzt jedoch - unter anderem - voraus, dass der Verkäufer entweder von dem Mangel wusste oder aber ihn eine Untersuchungspflicht traf. Eine derartige Untersuchungspflicht trifft zwar oftmals einen Händler, regelmäßig aber nicht den Privatverkäufer. Bleibt als einzige Möglichkeit also nur das arglistige Verschweigen seitens des Verkäufers, für das Sie beweispflichtig wären und dass der Verkäufer nach Ihrer Sachverhaltsschilderung ja gerade bestreitet.
Von daher sehe ich derzeit nicht, aus welchem Grund der Gewährleistungsausschluss, der in dem Auktionstext "ohne Gewährleistung" liegt, unwirksam sein sollte.

Ich bedauere, Ihnen keine günstigere Antwort geben zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER