Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Namensänderung eines Kindes nach Scheidung

| 30.03.2009 16:02 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Simone Sperling


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich möchte kurz den Sachverhalt darstellen. Nach der Trennung von meinem schwedischen Ehemann, sind ich und unsere gemeinsame Tochter im Oktober 2006 nach Deutschland verzogen. Ich bin deutsche Staatsbürgerin, meine Tochter besitzt beide Staatsanghörigkeiten. Die Scheidung verlief glatt und ich bin alleinige Sorgeberechtigte. Nach schwedischem Namensrecht habe ich wieder meinen Mädchennamen angenommen und meine Tochter hat mit Einverständnis des Vaters ebenfalls diesen Namen bekommen. In Schweden heisst sie nun also xxx yyy. Nach deutschem Namensrecht ist ein solcher Wechsel jedoch nicht möglich, wie mir mitgeteilt wurde. Meine Tochter heisst in Deutschland also nun xxx zzz. Wie ist dieses Problem anzugehen?


Mit freundlichen Grüssen und vielem Dank im Voraus.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Ihre Anfrage wie folgt beantworten:

Es muss nach § 1617 c BGB die Erklärung über den Namenswechsel des Kindes bzw. altersabhängig von Ihnen beim Standesamt als öffentliche beglaubigt abgegeben werden.

Ich hoffe meine Antwort genügt Ihnen für eine erste Orientierung im Rahmen der Erstberatung und ich darf darauf hinweisen, dass meine Ausführungen auf Ihrer Sachverhaltsdarstellung beruhen.

Gern können Sie von Ihrem Recht zu einer Nachfrage Gebrauch machen. Weitergehende Fragen beantworte ich für Sie im Rahmen einer Mandatsübertragung, ebenso übernehme ich gern weitere Tätigkeiten im Rahmen eines Mandats. Eine Mandatsausführung kann unbeachtlich der örtlichen Entfernung erfolgen und eine Informationsweiterleitung erfolgt dann per E-Mail, Post etc..


Mit vorzüglicher Hochachtung

Simone Sperling
Rechtsanwältin

Enderstr. 59
01277 Dresden
Tel. für Rechtsberatung: 0 90 01277 59 1 (2,59 €/Min., Mobilfunk kann abweichen)
Tel.: 0351 2699394
Fax: 0351 2699395
E-Mail: sperling@anwaltskanzlei-sperling.de
www.anwaltskanzlei-sperling.de
www.scheidung-deutschlandweit.de






Bewertung des Fragestellers 01.04.2009 | 11:18

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich bekam eine sehr kompetente und hilfreiche Antwort, die ich nur 10 Minuten nachdem ich meine Frage eingestellt hatte, erhielt."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 01.04.2009 4,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68779 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, endlich habe ich Klarheit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat die Frage schnell und korrekt beantwortet. ...
FRAGESTELLER