Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nächst möglicher Kündungstermin?

06.07.2014 12:39 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,

einer unserer Mitarbeiter ist schon des öfteren durch respektloses Verhalten gegenüber anderen Mitarbeitern, uns als Chefs und unseren Eltern negativ aufgefallen. Hierzu gab es lediglich mal ein kurzes Gespräch, abgemahnt wurde er nie.

Des Weiteren kam öfter mal der Hinweis von ihm, dass er kein Bock mehr auf Arbeit hätte, er zu wenig verdiene ... Er wurde lediglich im Unternehmen behalten, weil er ein Bekannter ist und seine Arbeit an sich auch gut macht.

Nun hatte er vor ca. 7 Wochen einen Kreuzbandriss und ist bis Ende August krank geschrieben. Er kam während seiner Krankheitszeit des öfteren mal rein, da es sich bei uns um eine Gastronomie handelt. Diese Woche jedoch prahlte er vor 3 Zeugen, dass er eigentlich schon wieder arbeiten könnte, aber nur keinen Bock hätte. Meines Erachtens war das nur ein dummer Spruch, da er noch auf Reha muss. Nichts desto trotz ist das Maß jetzt voll und er soll schnellstmöglich gekündigt werden.

Besteht die Möglichkeit ihn jetzt außerordentlich zu kündigen, oder erst wieder wenn die Krankmeldung abgelaufen ist innerhalb der Kündigungsfrist?

Er ist bereits länger als 6 Monate im Betrieb und wir haben mehr als 10 Mitarbeiter, wenn man die Minijobber umrechnet auf Vollzeitkräfte.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Besteht die Möglichkeit ihn jetzt außerordentlich zu kündigen, oder erst wieder wenn die Krankmeldung abgelaufen ist innerhalb der Kündigungsfrist?

Man kann einen Mitarbeiter auch während einer Krankheit kündigen.

Da Sie mehr als 10 Mitarbeiter haben,findet das Kündigungsschutzgesetz Anwendung mit der Folge, dass Sie das Arbeitsverhältnis mit der Regelfrist kündigen können aber die Kündigung sozial rechtfertigen müssen.

Bei der außerordentlichen Kündigung bedarf es eines personenbedingten oder verhaltensbedingten Grund.

Aufgrund des Verhaltens halte ich das für Schwierig, da Sie alle Fehlverhalten darlegen und beweisen müssen und diese Pflichtverletzungen da so schwer sein müssen, dass prognostisch kein Vertrauene mehr bestehen darf, die eine Weiterbeschäftigung rechtfertigt. Ohne dokumentierte Abmahnungen ist dies nur bei schwersten Verfehlungen möglich.

Einke personenbedingte Kündigung wegen Kranheit ist nach der geschilderten Verletzung aussichtslos, da hier die Prognose ergibt, dass er wieder arbeitsfähig sein wird, Sie ein betriebliches Eingliederungsmanagement durchführen müssen, eine alternative Beschäftigung prüfen müssen und erst dann, wenn Ihnen der Zustand des MA und die Auswirkungen auf den Betrieb unzumutbar sind, können Sie kündigen.

Bieten Sie doch einfach einen fairen Aufhebungsvertrag aus betrieblichen Grüden an.

Der MA kann dann Krankengeld beziehen und würde bei betriebsbedingter Kündigung keine Sperrzeit bei der BA haben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71412 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Rasche und klar verständliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war sehr kompetent Und hat mir bei meinem wirklich schwerem und umfassendem Problem sehr geholfen und meine Entscheidung gefestigt. Ich Danke für die Hilfe ...
FRAGESTELLER