Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachzahlungen aus Unterhalt an Ämter zurückzahlen?


21.02.2005 13:49 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Hallo,
ich habe eine Frage, die verschiedene Ämter der Grundsicherung des Lebensunterhalts durch Transferzahlungen betrifft.

Ich habe für mein Kind zum August 2004 eine Amtspflegschaft einrichten lassen und Unterhaltsvorschuss beantragt. Nun teilt mir der Kindsvater mit, er habe seine Rückstände beim Jugendamt bezahlt und wolle ab März direkt an mich zahlen.

Ich wüsste jetzt gern, ob die Differenz seiner Zahlung zum Unterhaltsvorschuss ( hälftiges Kindergeld ) noch an mich ausgezahlt wird!

Und wenn ja, wie verfahre ich mit dem Sozial- bzw. Arbeitsamt, dass seine Zahlungen ja auf den Betrag des Unterhaltsvorschusses ausgerichtet hatte? Muss ich damit rechnen, dass die Nachzahlung des Jugendamtes einmalig auf mein aktuelles ALGII angerechnet wird?

Danke!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Ratsuchende,

ob die Differenz noch an Sie ausgezahlt wird, hängt davon ab, inwieweit das Sozialamt wegen gezahlter Sozialhilfe einen Anspruch darauf hat. Das wiederum hängt davon ab, ob das Sozialamt Ansprüche gegen den Kindesvater geltend gemacht hat.

Sie sollten beim Jugendamt nachfragen, ob das Sozialamt unter Umständen und wenn ja in welcher Höhe Ansprüche auf die gezahlten Rückstände geltend macht.

Wenn Sie die Rückstände ausgezahlt bekommen, müssen Sie dieses dem Sozialamt-bzw. Arbeitsamt mitteilen. Sie müssen auch sofort mitteilen, dass der Kindesvater ab März direkt an Sie zahlen will und in welcher Höhe. Es wird dann eine Neuberechnung seitens des Sozial-bzw. Arbeitsamtes erfolgen.

Ich gehe einmal davon aus, dass Sie direkt Nachzahlungen nicht erhalten werden. Sollte dieses doch der Fall sein. wird diese Zahlung auch angerechnet. Zumindest in dem Monat, in Sie sie erhalten haben.

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER