Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.578
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachzahlung von Mietkaution


12.11.2007 21:14 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Sehr geehrte Damen und Herren,
folgender Sachverhalt liegt vor. Ich habe meine Wohnung, in der ich seit 4 Jahren wohne, fristgerecht zum 31.Januar 2008 gekündigt. Nachdem die Kündigung bei meinem Vermieter eingegangen ist, bekam ich einen Anruf, in dem er mir mitteilte, dass noch zwei Mietkautionen ausstehen.
Das ist auch richtig. Ich habe die erste Kaution bei der Wohnungsübrgabe bar bezahlt und die anderen beiden vergessen zu überweisen. Jedoch bin ich nie in Zahlungsverzug gekommen und habe meine Miete immer pünktlich überwiesen. Auch hat der Vermieter mich nie an die noch fehlende Kaution erinnert.
Laut meinem Vermieter, soll das Haus jetzt verkauft werden (wann steht nicht fest, die Verhandlungen laufen noch)und damit sollen auch die Kautionskonten komplett übergeben werden.
Meine Frage ist jetzt: Kann der Vermieter von mir verlangen, dass ich trotz Kündigung noch die beiden Kautionen zahle? Gibt es da nicht eine Verjährungsfrist?
Nach meiner Kündigung müßte ich doch die Kaution sowieso wieder bekommen... Und eine Mietsicherheit ist ja jetzt auch nciht mehr von Nöten.
Ich würde mich freuen, eine Antwort zu erhalten.
Sehr geehrte Ratsuchende,

der Vermieter kann grundsätzlich bis zur Beendigung des Mietverhältnis seinen Anspruch auf Zahlung der Mietsicherheit geltend machen. Auch während der Kündigungsfrist kann der Vermieter die Kaution noch verlangen. Die Kaution sichert nicht nur die laufenden Mietzahlungen, sondern auch mögliche Ansprüche des Vermieters nach Beendigung des Mietverhältnis, z.B. Schadensersatzansprüche, Betriebskostennachzahlungen usw..

Der Anspruch auf Zahlung der Mietsicherheit verjährt allerdings innerhalb der regelmäßigen Verjährungsfrist von drei Jahren gem. §§ 195, 199 BGB. Entsprechend entschieden hat z.B. das LG Duisburg mit Urteil vom 28.03.2006 (Az. 13 S 334/05). Der Vermieter kann die Kaution daher nicht mehr verlangen, wenn die Kaution bereits im Jahr 2003 fällig gewesen ist. Zudem ist an eine Verwirkung der Kaution zu denken, wenn der Vermieter diese über Jahre nicht gefordert hat und damit den Eindruck erweckt, er werde die Kaution auf Dauer nicht einfordern.

Mit freundlichem Gruß

Kaussen
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER