Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachweis des eigenen Hausstandes


17.05.2007 11:59 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



In meiner Steuererklärung 2006 habe ich doppelte Haushaltsführung geltend gemacht aufgrund eines Arbeitsplatzwechsels. Nun fordert das Finanzamt Nachweise für beide Wohnungen. Für meine Zweitwohnung in der Nähe meines Arbeitsplatzes in Wiesbaden (möbliertes Appartment, 19 qm) habe ich einen Mietvertrag, einen Dauerauftrag für die monatlichen Mietzahlungen sowie eine Meldebescheinigung für einen Zweitwohnsitz. Das dürfte ausreichen. Mein Hauptwohnsitz und Lebensmittelpunkt ist weiterhin in Gießen. Ich wohne dort seit 1998 in einer Wohnung im Haus meiner Eltern. Seit ich dort eingezogen bin, habe ich einen eigenen Hausstand, d. h. die Wohnung (74 qm) hat eine Küche und ein Bad und sogar einen eigenen Eingang an der rückwärtigen Seite des Hauses. Hierfür existieren allerdings keinerlei Belege. Es gibt weder einen schriftlichen Mietvertrag noch Belege über Mietzahlungen, keine Stromrechnung auf meinen Namen, keine GEZ-Rechnung u. ä. Wie kann ich dem Finanzamt trotzdem glaubhaft belegen, dass dieser eigene Hausstand existiert und mein Lebensmittelpunkt weiterhin in Gießen ist?
Sehr geehrte Dame,

im Rahmen einer Erstberatung beantworte ich Ihre Frage wie folgt:
Bei dieser Sachlage wird das Finanzamt wohl leider davon ausgehen, dass Sie keinen eigenen Hausstand bei Ihren Eltern haben.
Wichtig ist, dass Sie einen Haushalt unterhalten, d.h. die Haushaltsführung bestimmen oder wesentlich mitbestimmen; wer zB in den Haushalt der Eltern eingegliedert ist oder ein Zimmer der Eltern bewohnt- wenn auch gegen Kostenbeteiligung- hat keinen eigenen Hausstand.
Sie können aber versuchen darzulegen, dass Sie einen separaten Eingang zu der Wohnung, mit Angabe der Größe der Wohnung, und auch eigene Wasser/Stromanschlüsse sowie eine Küche haben. Legen Sie dazu einen Plan für die Wohnung vor und teilen mit, wenn dem auch so ist, dass Ihr Freundeskreis noch in Giessen ist. Falls Sie die Mietzahlungen in bar an Ihre Eltern geleistet haben, legen Sie darüber eine eidesstattliche Versicherung vor.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion von „Frag einen Anwalt“ gerne zu Verfügung oder auch im Rahmen einer Mandatserteilung; am besten per mail: info@kanzlei-hermes.com.

Mit besten Grüßen
RA Hermes

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER