Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
482.509
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachtarbeit am Tag der Deutschen Einheit in der Hotelerie


28.09.2017 02:45 |
Preis: 25,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Mathias F. Schell



Ich arbeite dauerhaft im Nachtdienst in einem Hotel und muss, laut Dienstplan, am Tag deutschen Einheit arbeiten. Steht mir für die Nachtarbeit am Tag der Deutschen Einheit ein extra Tag frei oder sonstiger Ausgleich zusätzlich zum meinem regulären 25% Nachtzuschlag zu?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes sowie des Einsatzes als Erst-Beratung gerne wie folgt beantworte:

Als Nachtarbeit gilt die Arbeitszeit zwischen 20 Uhr und 6 Uhr. Sonn- und Feiertagsarbeit beginnt jeweils um 0 Uhr des jeweiligen Tages und endet um 24 Uhr.

Hat ein Arbeitnehmer seine Arbeit an einem Sonn- oder Feiertag aufgenommen und arbeitet er über Mitternacht in den folgenden Tag hinein, dann ist auch für die Zeit von 0 Uhr bis 4 Uhr des Folgetages sowohl der Sonn- und Feiertagszuschlag als auch der Nachtzuschlag gegeben.

Wird – wie in Ihrem Fall - an einem Sonn- oder Feiertag (03.10.2017) auch nachts gearbeitet, dann kann zusätzlich zum Nachtzuschlag auch der Sonn- oder Feiertagszuschlag gezahlt werden.

Ich hoffe, meine Antwort hat Ihnen als rechtliche Orientierung im Rahmen der Erstberatung weitergeholfen.

Bitte beachten Sie, dass meine Ausführungen nur eine erste rechtliche Einschätzung auf der Grundlage Ihrer Angaben darstellen können. Der Umfang meiner Beratung ist dabei durch die zwingenden gesetzlichen Vorgaben des § 4 RVG begrenzt. Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgt ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung. Die Antwort dient lediglich einer ersten überschlägigen rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in den seltensten Fällen ersetzen kann. Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich.

Mit freundlichen Grüßen aus Frankfurt
Mathias F. Schell
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60616 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Prägnant und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasch, klar und verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gut und verständlich, und ich sehe jetzt eine Menge klarer. Danke!! ...
FRAGESTELLER