Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachnamens Änderung in Ausland geborener Kinder

| 05.02.2015 18:44 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Wir sind zwei unverheiratete Deutsche die schon seit fast 30 Jahren in Australien leben. Unsere Kinder sind in den 80´ziger und 90'ziger Jahren in Australien geboren und haben die Australische und die Deutsche Staatsbürgerschaft.

Nach Australischen Recht konnten wir bei Geburt der Kinder den Nachnamen wählen und sie haben alle den Nachnamen des Vaters.

Als wir die Ausstellung der deutschen Pässe für dir Kinder beantragten haben die deutschen Behörden sich geweigert den Kindern Pässe mit dem Nachnamen des Vaters auszustellen und darauf bestanden das die Pässe mit dem Nachnamen der Mutter ausgestellt werden obwohl die australischen Geburtsurkunden und Pässe den Nachnamen des Vaters tragen.

So haben wir also die ungewöhnliche Situation das die Kinder zwei Pässe mit verschiedenen Nachnamen haben.

Da sich in der Zwischenzeit das deutsche Namensrecht geändert hat stellt sich die Frage ob die Kinder, die jetzt alle volljährig sind, erfolgreich einen Antrag auf Nachnamens Änderung stellen könnten um diesen Anachronismus aus dem Weg zu räumen.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Bis im Jahre 2002 richtete sich der Nachnamen nach deutschem Namensrecht nach dem Namen der Mutter, wenn die Eltern unverheiratet waren.

Seitdem kann der Nachname der Kinder bei unverheirateten Paaren mit gemeinsamer Sorge ausgewählt werden, § 1617 BGB.

Wenn Ihre Kinder nach deutschem Recht nunmehr auch den Namen des Vaters annehmen wollen, können Sie das so ändern.

Das ist in Art. 47 Abs. 1 Nr. 1 EGBGB so geregelt:
Hat eine Person nach einem anwendbaren ausländischen Recht einen Namen erworben und richtet sich ihr Name fortan nach deutschem Recht, so kann sie durch Erklärung gegenüber dem Standesamt aus dem Namen Vor- und Familiennamen bestimmen.

Die Erklärung muss zudem öffentlich beglaubigt werden,
Art. 47 Abs. 4 EGBGB.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 05.02.2015 | 19:50

Herzlichen Dank für die prompte und klare Antwort. Sie erwähnen das die Erklärung gegenüber dem Standesamt erfolgen muss. Welches Standesamt wäre dann bei unserem im Ausland geborenen und wohnsitzigen Kinder die auch nur eine australische Geburtsurkunde haben zuständig (Pässe werden von dem deutschen Generalkonsulat in Sydney ausgestellt).

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.02.2015 | 21:11

zu Ihrer Nachfrage folgendes:

Gibt es keinen Wohnsitz und kein (inländisches) Geburtsregister, ist das Standesamt I in Berlin zuständig (Schönstedtstr. 5, 13357 Berlin).

Die Erklärung kann aber auch bei der örtlich zuständigen deutschen Auslandsvertretung in Australien abgegeben und von dort zur Entgegennahme entsprechend weitergeleitet werden.

Mit freundlichen Grüssen

A. Schmidt-Fröhlich
Rechtsanwältin


Bewertung des Fragestellers 05.02.2015 | 21:39

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Frage und Zusatzfrage wurden prompt und verständlich beantwortet."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 05.02.2015 4,8/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67383 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Anwältin hat mir sehr weitergeholfen, ihre Antwort war freundlich, klar, verständlich und meine Frage wurde so ausführlich wie möglich beantwortet! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich habe eine schnell, freundliche und hilfreiche Antort erhalten. Um mehr in die Tiefe zu gehen, würde es mehr Zeit seitens des Anwalts erfordern - dies ist absolut nachvollziehbar. Die Antwort lässt weitere Antworten erahnen ... ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Der Anfang ist zu meiner Zufriedenheit.- ...
FRAGESTELLER