Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachmieter gesucht/ Vertrag unterschrieben/ Vermieter fordert weiter Miete

| 07.09.2021 13:56 |
Preis: 44,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,

Wir haben unseren Mietvertrag zum 1.12.21 gekündigt und der Vermieter hat zugestimmt, dass wir uns um einen Nachmieter kümmern dürfen. Bis auf einen hat er alle aus absurden Gründen abgelehnt.

Gestern würde ein neuer Mietvertrag mit neuen Mietern zum 1.10.21 geschlossen.
Allerdings hat er sich geweigert unseren Aufhebungsvertrag zu unterschreiben.

Heute teilt er uns mit, dass er vom Vertrag zurücktreten möchte, weil der Garten der neuen Mieter zu chaotisch aussieht. Wir sollen nun neue suchen.


Im Grunde ziehen wir hier aus weil es erhebliche Mietmängel gibt.

Die Terassentürz.B lässt sich nicht schließen und ist eigentlich nicht zu benutzen.
Die alten Elektro Heizungen sind schlecht gewartet, verstaubt und wärmen die Räume nicht ausreichend.
Die Steckdosen mussten wir austauschen ,weil sie innen schmoren wenn man sie zu lange benutzt.
Alles haben wir angegeben, es wurde aber nichts repariert.

Müssen wir nach der Zustimmung und Abschluss des Neuen Vertrages trotzdem weiterzahlen?
Können wir die Mietmängel Rückwirkend geltend machen?

Mit freundlichen Grüßen



07.09.2021 | 14:53

Antwort

von


(536)
Gisselberger Str. 47A
35037 Marburg
Tel: 06421-6977248
Tel: 01764-5636963
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

also der Vermieter muss sich hier schon entscheiden, was er will.

Nach meiner Einschätzung hat er dies auch, indem er einen neuen Mietvertrag mit neuen Mietern unterzeichnet und Ihnen hiermit konkludent zu verstehen gab, dass er das Mietverhältnis mit Ihnen als beendet ansieht.

Daran ändert auch ein Rücktritt vom Vertrag mit den neuen Mietern nichts.

Das Mietverhältnis können Sie deshalb als zum 01.10. 2021 als beendet ansehen, ab dann müssen Sie auch keine Miete mehr zahlen.

Achten Sie aber darauf, dass Sie diesen Abschluss des Vertrags mit den neuen Mietern nachweisen können.

Am besten bitten Sie diese um einen Durchschlag.

Eine rückwirkende Mietminderung kann hier in Frage kommen, wenn Sie dem Vermieter nachweislich die benannten Mängel aufgezeigt haben.

Soweit Sie vorbehaltlos die Miete allerdings weiter gezahlt haben, kommt es nach

Bundesgerichtshof, Beschluss vom 04.09.2018, Az. VIII ZR 100 / 18 auf folgende Punkte an:

1. Eine sog. nachträgliche Mietminderung ist grundsätzlich möglich.

2. Rückforderungsansprüchen des Mieters nach § 812 BGB steht § 814 BGB nur dann entgegen, wenn der Mieter nicht nur die Tatumstände kennt, aus denen sich ergibt, dass er nicht zur vollen Mietzahlung verpflichtet ist, sondern zudem auch weiß, dass er nach der Rechtslage nichts schuldet.

3. Für die Voraussetzungen des § 814 BGB ist der Vermieter darlegungs- und beweispflichtig; Beweiserleichterungen gibt es nicht.

Hintergrund ist, dass nach § 814 BGB nicht zurückgefordert werden kann, wenn der Leistende gewusst hat, dass er zur Leistung nicht verpflichtet war.

Dies ist aber eben schwer für den Vermieter zu beweisen, da Ihnen unter Umständen nicht hat klar gewesen sein können, ob und wieviel Sie mindern konnten.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Wilke

Rechtsanwalt





Bewertung des Fragestellers 07.09.2021 | 17:30

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas Wilke »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 07.09.2021
5/5,0

ANTWORT VON

(536)

Gisselberger Str. 47A
35037 Marburg
Tel: 06421-6977248
Tel: 01764-5636963
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet- und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Vertragsrecht, allgemein, Zivilrecht