Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachlasspfleger verlangt Kontoauszüge vor dem Tod des Erblasser. Ist das Rechtens?

| 14.10.2014 13:40 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla


Ich habe sehr lange einen Mann gepflegt. Daraus entstand eine freundschaftliches Verhältnis. Alle geschäftlichen und privaten Dinge habe ich mit einer Vollmacht und auch einer Kontovollmacht über 2 Jahre hinweg geregelt.
Nun ist er verstorben und es wurde ein Nachlasspfleger bestellt, da beträchtliches Vermögen vorhanden ist. Der Nachlasspfleger verlangt nun alte Kontoauszüge und Rechnungen, vor dem Tod des Mannes. Inwieweit bin ich zur Herausgabe verpflichtet? Alle Dokumente nach seinem Tod habe ich bereits ausgehändigt.

Für eine fachliche Auskunft bin ich sehr dankbar.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Der Nachlasspfleger hat unter anderem die Aufgabe, unbekannte Erben zu ermitteln und den Nachlass zu sichern, um eine ordnungsgemäße und reibungslose Abwicklung der Erbangelegenheit zu ermöglichen.

Hierbei ist der Nachlasspfleger gesetzlicher Vertreter des/der Erben.

Genau wie ein Erbe auf, hat der Nachlasspfleger in dieser Rolle als Vertreter umfassende Auskunftsansprüche gegenüber dritten Personen, welche den Nachlass direkt betreffen. Kontoauszüge sind da ein sehr klassisches Beispiel.

Der Nachlasspfleger kann also die Einsicht bzw. Herausgabe von Kontoauszügen uneingeschränkt verlangen. Dieses betrifft nicht nur Kontoauszüge nach dem Tod des Erblassers, sondern auch davor (soweit vorhanden).

Um Ihre Anfrage abschließend zu beantworten:
Gegenüber dem Nachlasspfleger sind Sie zur Herausgabe der angeforderten Kontoauszüge verpflichtet.

Ich hoffe Ihre Anfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagnachmittag und alles Gute!

Mit freundlichem Gruß von der Nordsee

Nachfrage vom Fragesteller 15.10.2014 | 10:05

Eine Frage hätte ich noch. Gesetzt dem Fall, ich kann die Rechnungen für die Kontoauszüge, oder im allgemeinen, Rechnungen nicht mehr finden, weil nicht alle aufbehalten worden sind. Was habe ich zu erwarten?
Mache ich mich damit straffällig? Weil ich Rechnungen vor seinem Tod nicht aufbehalten habe? Falls ja, wäre es nett wenn Sie die Rechtsgrundlagen dazu hätte. Vielen Dank für Ihre Antwort.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.10.2014 | 10:09

Sehr geehrte Ratsuchender,

gerne möchte ich Ihre Nachfrage wie folgt beantworten:


Sofern Sie ohne Verschulden und ohne Vorsatz einzelne Belege nicht finden können, machen Sie sich nicht strafbar. Insoweit kann ich Sie beruhigen.

Lediglich das bewußte Vorenthalten hätte eine strafrechtliche Relevanz.



Ich hoffe, dass ich helfen konnte.


Mit freundlichem Gruß von der Nordsee

Dr. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 14.10.2014 | 15:41

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank! Frage wurde geklärt."
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen