Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachlass regeln - Wie müssen wir vorgehen?

16.02.2005 12:28 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Sachverhalt
Mutter (88 Jahre) lebt noch, Vater verstorben, Kinder 4 (A,B,C,D)
Sohn A stirbt ("soll alles geregelt sein" leider ist nichts
auffindbar) war verheiratet, geschieden vor ca. 22 Jahren, 3Kinder
Sohn A hatte und wollte keinen Kontakt zu seinen Kindern-Wohnorte
unbekannt!
Mutter wird über Tod Sohn A benachrichtigt (Polizei)
Kinder B, C "wollen", "müssen" Nachlass regeln. Wie müssen sie
vorgehen? Kinder von Sohn A ausfindig machen, Wie??
Wohnung kündigen, Auto abmelden, Pachtvertrag Grundstück auflösen, Versicherungen, Konten...
Haben sie überhaupt das Recht und können anfallende Kosten,
Zahlungen (z.B.Miete bis Kündigung) vom Vermögen des Sohnes A
bezahlt werden??

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zunächst haben B und C keinen Anlass den Nachlass, des verstorbenen A zu regeln. Erben des A sind ausschließlich dessen Kinder (Abkömmlinge), soweit keine andere testamentarische Regelung seitens des A getroffen wurde, wovon ich ausgehe.
Sollten die Kinder des A allerdings tatsächlich nicht ausfindig zu machen sein, epmfiehlt es sich, dass B und C beim Nachlassgericht (Amtsgericht) des Wohnortes des A vorsprechen und die Situation schildern. Das Nachlassgericht wird dann versuchen, die Abkömmlinge des A ausfindig zu machen und den Erbfall zu regeln.
B und C jedenfalls haben keine Berechtigung oder gar Verpflichtung eine Nachlassregelung vorzunehmen, sie sind ja keine Erben nach der gesetzlichen Erbfolge.

Falls noch Nachlasschulden bei A entstehen, sind diese selbstverständliche von dessen evt. noch vorhandenen Vermögen zu zahlen.

Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Christian Kah
Rechtsanwalt
www.net-rechtsanwalt.de

Rückfrage vom Fragesteller 16.02.2005 | 12:46

Für die Beerdigung besteht auch keine Regelung, wie sieht es
damit aus?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 16.02.2005 | 12:50

Auch die Beerdigungskosten sind vom Nachlass des A zu bezahlen. Falls der Nachlass dazu nicht ausreicht, kann das Sozialamt zunächst einspringen. Dieses wird sich dann aber an die Abkömmlinge des A wenden und prüfen, ob diese evt. in der Lage sind im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse die Kosten der Beerdigung zu erstatten.

Die Geschwister B, C und D haften jedoch nicht für die Beerdigungskosten.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90147 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
äußerst kompetenter Anwalt ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle Antwort und toller Service ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an Frau RAin Stadler für die schnelle Einschätung, sogar mit Nennung des Aktenzeichens zum Nachlesen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER