Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachfristsetzung Bauverzug

19.03.2019 08:42 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo,
der Bauträger reagiert nicht auf unsere schriftlichen Ermahnungen.

Lt. Kaufvertrag sollte die Fertigstellung und Übergabe der Neubauwohnung im Februar 2019 sein. Wir haben schriftlich eine Nachfrist gesetzt, deren Eingang uns nach mehrfacher Nachfrage bestätigt wurde. Eine schriftliche Stellungnahme, die uns mündlich zugesagt wurde, haben wir nicht bekommen.
Der neue Bauleiter hat uns nun mitgeteilt, dass der voraussichtliche Einzugstermin erst Juli sein wird.
Lt. Vertrag stehen uns ab ab April für jeden Monat 2.000,- € Entschädigung zu. Wird dieses erst nach Übergabe "abgerechnet"?

Wie sollen wir uns jetzt verhalten, wenn der Bauträger nicht reagiert? Mündlich verweist er immer auf den kalten Winters, Lieferprobleme der Fenster und "höherer Gewalt". Kann er sich damit rausreden?

Telefonisch ist der Bauträger leider auch so gut wie gar nicht mehr erreichbar.
Mails und Briefe werden nicht beantwortet.

Durch Bankkredit und Miete haben wir derzeit doppelte Belastungen, die wir nicht hinnehmen möchten.
Außerdem wurden wir nicht schriftlich über den Verzug oder sonstige Baustände informiert. Ist das Verhalten rechtens?

Gruß aus Frankfurt
19.03.2019 | 09:57

Antwort

von


(2881)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

die Entschädigungsleistung ist nicht erst nach Übergabe fällig, sondern unverzüglich, mit den Summen auch gegenüber Rechnungen aufgerechnet werden könnte.

Die Baugesellschaft ist in der Beweispflicht, dass es nicht ihr Verschulden war, dass es zu der Verzögerung gekommen ist. Insofern dürfte hier ein Abstellen auf Höhere Gewalt sehr schwierig sein; hier dürfte eher Organisationsverschulden vorliegen.

Bitte denken Sie auch an die Bereitstellungszinsen, die Sie ebenfalls als Schaden geltend machen können. Letztlich müssen Sie sich, wenn Sie die Ansprüche nicht zuvor geltend machen, diese auch bei der Abnahme im Protokoll vorbehalten.

Sie sollten, um auf der sicheren Seite zu sein, einen erneuten Brief zur Aufforderung unter Bezugnahme auf die Nachfrist eine erneute letzte Nachfrist setzen und sich hier bereits die Ansprüche wegen Verzuges vorbehalten (bitte per Einwurfeinschreiben). Sodann haben Sie alle rechtlichen Voraussetzungen einer möglichen gerichtlichen Durchsetzung erfüllt.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen.
Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(2881)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78794 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Prima, alles Klar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, sehr verständlich und ausführlich formuliert, so dass keinerlei weitere Rückfragen nötig wären. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurz und präzise mit Ausführung von Gesetzen. ...
FRAGESTELLER