Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachforderung vom Reisebüro nach der Reise von 2500€

| 01.02.2017 09:04 |
Preis: ***,00 € |

Reiserecht


Beantwortet von


Guten Tag, wir haben leztes Jahr im August eine Reise gebucht ( 9 Tage Madagaskar Rundreise mit anschliesendem Badeurlaub auf Mauritius)

Wir haben insgesamt exakt 9000€ bezahlt.

Die Reise wurde wie üblich im vorraus bezahlt und im November angetreten.

Nun, Ende januar kam das Reisebüro auf uns zu und sagt sie hätten einen Fehler in der Berechnug gemacht und uns nur den Preis für 1x Rundreise berechnet und nicht für 2 Personen.
Im unterschriebenen Reiseangebot steht aber klar und deutlich:
2569€ für 2 Personen bestätigt
Gesamtpreis der Rundreise 2569 € gültig für folgende personen....."

Nun fordern Sie 2569€ nach.
Im internet habe ich bisher gefunden das der Preis im unterzeichneten vertrag bindend ist und eine nachforderung 5% nicht übersteigen darf.
Das reisebüro beruft sich auf die Ausgeschriebenen Preise und einem Abgebot was uns im Mai erstellt worden war mit 2x 2300€. Dieses war aber nur geschätzt da es noch keine neuen Preise für winter 2016 gab.

Bei der Buchung hatte ich auch nochmal extra nachgefragt ob der preis richtig sei, da er mir in der tat etwas niedrig vorkam.
Die Dame hatte daraufhin nochmal alles überprüft und uns gesagt das alles so in Ordnung sei.

Wie kann ich vorgehen und muss ich 2569€ zahlen?
Für 11500€ hätten wir die Reise nicht gebucht.

Besten Dank für Ihre Hilfe
01.02.2017 | 10:46

Antwort

von


(394)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Der Reisevertrag kommt durch Angebot und Annahme zustande. Sie haben durch Ihre Anfrage/ Bestellung/ Buchung der Reise ein Angebot abgegeben, während das Reisebüro durch Bestätigung das Angebot angenommen hat. Damit ist der Reisevertrag zustandegekommen.

Diese Buchungsbestätigung führt sämtliche Preisgestaltung ausdrücklich auf und wurde vom Reisebüro unterzeichnet. Auch auf Ihre Nachfrage bei einer Mitarbeiterin wurde die Kalkulation bestätigt.

Dadurch ist der Reiseveranstalter/ das Reisebüro an den gebuchten und bestätigten Preis gebunden.
Ein Mitverschulden Ihrerseits aufgrund von Kenntnis eines höheren Preises kann meines Erachtens ausgeschlossen werden, da es sich nur um Preise der Somnmersaison 2016, damit um keine aktuellen Preise handelte.
Zudem haben Sie mehrfach nachgefragt, ob die Kalkulation zutrifft.

Damit ist der Reisevertrag zum gebuchten/ bestätigten Preis zustande gekommen.

Sie sollten hier die Nachzahlung ablehnen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.
Bei der weiteren Interessenvertretung gegenüber dem Reisebüro stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

Nachfrage vom Fragesteller 04.02.2017 | 18:21

Erstmal vielen Dank für Ihre Antwort.

Ich habe dem Reisebüro geschriebeb das wir die Zahlung aufgrund oben genannter Kriterien ablehnen.

Heute haben wir nun die erneute Aufforderrung zur zahlung erhalten.
Sie Berufen sich auf einen unterschriebenen "Buchungsauftrag" in dem steht 2689 pro Person im Doppelzimmer ausgeschrieben ist.
Dort steht das das Hotel und Flugkontinggent erschöpft sei und man eine Verbindliche Anfrage starten möchte welche wir verbindlich mit einer Unterschrift bestätigen. Dies war am 19.8

Die endgültige Buchung ist dann als "Änderung" deklariert :
Buchungsdatum 19.8 mit leistungsbeginn 13.11 vom 24.3 ( tag der Finalen unterschrift)

"1x sonderanfrage indischer Ozean 2689€ , Belegung mit 2 Personen"


Steht ihre Meinung oder könnte man uns aufgrund dessen doch in die Verantwortung nehmen?
Besten Dank

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.02.2017 | 12:47

Sehr geehrter Fragesteller,

bitte lassen Sie mir doch sämtliche Korrespondenz einmal per E-Mail zukommen, damit ich mir ein detailliertes Bild machen kann.

Mit freundlichen Grüßen


Türk
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 27.02.2017 | 11:45

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Wibke Türk »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 27.02.2017
5/5,0

ANTWORT VON

(394)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Jetzt Frage stellen