Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachbesserung bei Kfz zweimal fehlgeschlagen - was tun?

14.06.2013 12:28 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler


Zusammenfassung: Mängel an einem Fahrzeug können durch ein sog. selbständiges Beweisverfahren verbindlich geklärt werden, ohne dass direkt geklagt werden muss. Ein Sachverständiger für das Kfz-Handwerk untersucht dann das Fahrzeug und stellt etwaige Mängel fest

Sehr geehrte Damen und Herren,

im November letzten Jahres (2012) habe ich einen Gebrauchtwagen mit bestehender Herstellergarantie bis diesen Jahres Juni erworben. Das Auto hat zusätzlich eine Anschlussgarantie die lt. Händler gleichwertig einer Neuwagengarantie ist. Die Anschlussgarantie gilt entweder für 3 Jahre oder bis 100.000km. Das Auto (Audi A1, Erstzulassung 06/2011) hatte beim Kauf 9.000km gefahrene KM auf dem Tacho.

Das Auto hat bereits kurz nach dem Kauf angefangen ein kleines bisschen nach links zu ziehen und das Lenkrad hing nach links und das gesamte Fahrverhalten war leicht "schwammig". Da es wirklich nur gering war und so etwas auch mal an den Reifen liegen kann habe ich mir nichts weiter dabei gedacht. Seit dem Wechsel von Winter- auf Sommerreifen zieht das Auto stark nach rechts und das Fahrverhalten bzw. die Straßen- und Kurvenlage des Autos ist absolut inakzeptabel. Das Auto war mittlerweile 2x zur Reparatur bei dem Händler bei dem es auch gekauft wurde damit dieser die Spur einstellt. Ich habe in dieser Zeit von Händler einen Ersatzwagen zur Verfügung gestellt bekommen. Der Ersatzwagen war auch ein Audi A1, einzige Unterschiede waren das dieses Auto 15PS weniger als meins hatte und ein Automatikgetriebe. Nach dem ersten Reparaturversuch des Händler habe ich das Auto gleich am nächsten Tag wieder abholen lassen, da ich schon auf der Heimfahrt bemerkt habe, dass das Auto immer noch stark nach rechts zieht, sowie das Fahrverhalten immer noch genauso miserabel war. Natürlich haben mir die Serviceberater versucht alle möglichen Dinge weiß zu machen. (z.B. das Auto zieht nach rechts weil die Straßen rechtsabfallend sind damit das Wasser abfliessen kann - kann sein aber mein altes Auto fuhr deswegen trotzdem gerade aus) Ich habe den Händler daraufhin gewiesen, dass das Fahrverhalten des Ersatzwagens und das Fahrverhalten meines Wagens in keiner Art und Weise zu vergleichen sind und das der Ersatzwagen ein deutlich besseres Fahrverhalten hat. Mein Auto war dann wieder beim Händler damit dieser endlich die Spur richtig einstellt oder das gesamte Fahrwerk durchchecken kann. Ich habe das Auto zurückerhalten und sofort beim losfahren gemerkt, dass das Lenkrad sich sehr viel härter bewegen lässt das Auto zwar geradeaus fährt aber die Lenkung irgendwie verzögert reagiert und das Fahrverhalten sprich die Straßen- und Kurvenlage immer noch verkehrsgefährdend ist. Ich habe die Messprotokolle vom einstellen der Spur verlangt, wo ich angeblich nur das vorletzte Protokoll erhalten habe. Das letzte Messprotokoll hat der Händler angeblich nicht ausgedruckt (alle anderen komischerweise schon) und auf diesem Messprotokoll sieht man das der Spurdifferenzwinkel nicht passt. Der Servicetechniker hat zudem versucht mir dieses Protokoll aus der Hand zu reißen nachdem ich sagte, das ich jetzt endlich was in der Hand habe auf dem man sieht das etwas nicht passt. Meiner Meinung nach gibt es kein weiteres Messprotokoll und das Auto wurde mir immer noch "defekt" wieder zurückgegeben.
Mittlerweile will ich mit dem Auto eigentlich gar nicht mehr fahren da ich bei jeder Kurve Angst haben muss das es ausbricht und ich aus der Kurve fliege. Das Lenkrad bewegt sich stark hin und her sobald ich die kleinste Unebenheit auftaucht. Der Händler meint das es an den Reifen liegt, diese hat er lt. seiner Aussage von links nach rechts getauscht und seitdem passt alles. Tut es aber nicht. Die Reifen waren damals beim Kauf dabei. Die Felge vorne links ist seit dem letzten Aufenthalt beim Händler angefahren, auf der Fahrerseite ist innen der helle Stoff des Türgriffs verschmutzt durch die dreckigen Hände der Werkstattarbeiter und wie gesagt das Auto fährt einfach nicht so wie alle anderen bau- und modellgleichen Autos von dem genannten Hersteller die ich bisher gefahren bin.
Ich habe ehrlich gesagt keine Lust mehr auf dieses Auto und möchte das der Händler das Auto entweder zurück nimmt und ich mein Geld wieder erhalte oder das Auto 1 zu 1 austauscht. Könnte er ja machen, da mein Auto ja angeblich in Ordnung ist.

Habe ich irgendeine Möglichkeit dieses Auto loszuwerden oder das der Händler sich das Auto endlich genau anschaut und alles am Fahrwerk überprüft?

Vielen Dank für die Info und viele Grüße
KH

Sehr geehrte Fragestellerin,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt, wobei ich wie gewünscht mit geringer Detailtiefe ausführe:

Ich empfehle Ihnen, ein sog. selbständiges Beweisverfahren einzuleiten, bei dem ein vereidigter Sachverständiger für das Kfz-Handwerk auf Auftrag des Gerichtsdie Fahreigenschaften des Fahrzeugs prüft und etwaige Mängel auch für die Verkäuferin verbindlich feststellt.

Danach wissen Sie dann mehr und können entscheiden, ob Sie vom Vertrag zurücktreten oder Nachbesserung / Schadenersatz / Minderung geltend machen, wenn der Mangel reparabel ist.

Bei der Formulierung der Beweisfragen und Einreichung des Antrags bei Gericht ist juristische Hilfe notwendig. Ich empfehle Ihnen, sich diesbezüglich an einen örtlichen Anwalt zu wenden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Elke Scheibeler, Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 73742 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Wow, das ging alles sehr zügig. Kaum meine Frage gestellt, schon kam eine Antwort. Ich bin sehr zufrieden mit der Beratung. Ich hatte selber vorher viel recherchiert, aber nun bin ich froh über eine fachlich, kompetente Antwort ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. Damit kann ich sehr gut weiterarbeiten. Fundiert und auf den Punkt gebracht. ...
FRAGESTELLER