Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachbarrecht Grenzbebauung

| 27.04.2015 14:06 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Robert Weber


Frage:

Unsere Nachbarn(Firma) fragten uns nach eine Grenzbebauung.
Wir waren nicht einverstanden.
Die Firma(Montagebetrieb + Schweißarbeiten) stellte danach auf die Grenze 2 Baucontainer mit Unterkonstruktion ( Beton ) für unbegrenzte Zeit. Sie sagten nur sie dürfen das.
Dürfen sie das? - Es besteht ein erhöhtes Gefahr ( Feuer ) und Nachteile

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Einschlägig ist § 6 der BauO-NRW (Landesbauordnung). Danach sind Gebäude an der Grenze zulässig, wenn sie nur zum Abstellen gedacht sind und insgesamt maximal 15 Meter lang und 3 Meter hoch sind. Die Unterkonstruktion ist dabei mit zu messen, wenn sie überirdisch ist.

Die Baucontainer fallen hierbei unter die Bauordnung, weil sie unbeweglich sind und auf Dauer aufgestellt wurden.

Wegen der Feuergefahr sollten Sie die Feuerwehr als Gefahrenabwehrbehörde anrufen, diese kann Maßnahmen fordern, die die Feuergefahr bannt.

Ich empfehle daher, die Größe der Container mitsamt der Unterkonstruktion abzumessen und die Feuerwehr auf die Feuergefahr hinzuweisen.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 30.04.2015 | 07:49

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?