Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachbarn und Kinder rennen stundenlang laut durch die Wohnung, spielen Ballspiele

13.02.2020 20:06 |
Preis: 60,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Wir wohnen zur Miete in einem Neubau-Mehrfamilienhaus. Das Haus ist allgemein recht ruhig, mit einer Ausnahme – die Nachbarn im Stockwerk über uns (ebenfalls Mieter, nach uns eingezogen) rennen, inklusive ihrer Kinder, gefühlt den ganzen Tag durch die Wohnung. Mit "Rennen" meine ich hier wirklich rennen, also mit hoher Geschwindigkeit, großen Schritten, auf den Hacken laufen. Gelegentlich spielen sie auch in der Wohnung Ballspiele – einmal habe ich geklingelt, um um ein bisschen Rücksicht zu bitten, und sie in einem Basketballspiel(!) in der Wohnung gestört.

Gerade weil es sich um relativ dumpfen Schall handelt, finde ich es extrem belastend. Meine Wohnung ist kein Rückzugsort mehr, weil der dauernde Lärm mir den letzten Nerv raubt. Ich kann auch den Anstieg meiner Herzfrequenz mit den Lärmzeiten korrelieren, selbst wenn ich ihn nicht bewusst wahrnehme.

Um zu prüfen, ob nicht meine Wahrnehmung mich täuscht, habe ich eine Zeitlang ein Lärmprotokoll geführt: Durchschnittlich wird jeden Tag ab ~7:30 Uhr morgens für ~1 Stunde hin und her gerannt, dann am Nachmittag wieder ab 15 Uhr bis 20 Uhr mit kurzen Pausen, manchmal später nochmal bis teilweise nach 22 Uhr. An Wochenenden und in der Ferienzeiten geht es den ganzen Tag in Blöcken von anderthalb bis zwei Stunden zwischen ~8 Uhr morgens und 23 Uhr so.

Direkte Gespräche haben nichts gebracht, es existiert keinerlei Schuldbewusstsein, mir wurde unterstellt, Kinderfeind zu sein. Gegen "normale" Kindergeräusche habe ich überhaupt nichts, aber das dauernde Gepolter erscheint mir zumindest höchst rücksichtslos und über das ädaquate Maß hinausgehend.

Ich möchte wissen, ob es theoretisch irgendeine rechtliche Möglichkeit gibt, diesen Lärm einzuschränken, welche Wege bzw. Ansätze am sinnvollsten sind, und wie die Erfolgschancen real eingeschätzt werden.
13.02.2020 | 20:33

Antwort

von


(838)
Hallestr. 101
53125 Bonn
Tel: 0228 629 46 462
Tel: 0179 9326362
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragensteller,

zum einen müssen Sie die Beeinträchtigungen sauber dokumentieren: Zeit und Art der Störung. Zum anderen wären externe Zeugen wie Mitmieter oder Bekannte wünschenswert.

Lärm ist ein kritisches Thema. Ein noch kritischeres Thema ist Kinderlärm.

Wenn man einmal - das nicht zu tolerierende - Ballspielen hinweglässt, wird es dem ersten Anschein nach nicht leicht.

Morgens beschränken sich die Aktivitäten anscheinend auf Schul- und Berufsvorbereitungen. Abends wird - zumeist - zu moderaten Zeiten ein Ende bereitet.

Aber gegen Beeinträchtigungen nach 22 Uhr kann mit https://www.berlin.de/umwelt/themen/laerm/artikel.256230.php
durchaus vorgehen.

Man könnte sicher erst einmal dem Vermieter ein Einwurfeinschreiben senden, umgehendes Abstellen der zu schildernden Beeinträchtigungen erbitten, die Abmahnung der Nachbarn erbitten und die Zahlung der Miete unter den Vorbehalt der nachträglichen Minderung stellen.

Sollte es ungewöhnlich laut sein, könnte es sich auch anbieten die Polizei / das Ordnungsamt zu rufen.

Es hängt wirklich vor allem von der Lautstärke ab, die ich naturgemäß ohne persönlichen Eindruck nicht abschätzen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Saeger


ANTWORT VON

(838)

Hallestr. 101
53125 Bonn
Tel: 0228 629 46 462
Tel: 0179 9326362
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Erbrecht, Baurecht, Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Internationales Recht, Nachbarschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 72033 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort, vielen Dank! Ich komme gerne auf Herrn RA Lembcke zurück ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Ich bin immer noch der Meinung, dass es damals die passende Rechtsgrundlage gab, aber diese Detektivarbeit sprengt vielleicht diese Fragestellung. Das Drumrum war sehr hilfreich. Danke ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Sehr schnelle Antwort auch auf Nachfragen ...
FRAGESTELLER