Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachbarin hängt Ihre Wäsche über meine Waschmaschine

16.10.2008 20:51 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Hallo

wir haben seit kurzen mega Strat mit einer Nachbarin im Haus.
Sie regt sich über alles auf und beschwert sich wegen jeder Kleinigkeit.

Die ganze Zeit habe ich gedultet dass sie Ihre Wäsche bis über unsere Waschmaschine hängt, da sie mal unsere Freundin war.

Jeder im Haus hat seine Bahnen Wäschleinen in der Waschküche.
Die Leinen gehen von einer Wand bis zur anderen Wand und somit auch über die Waschmaschinen anderer Mieter.

Jeder im Haus hängt seine Wäsche nur bis VOR den Waschmaschinen, nur Sie hängt neuerdings Ihre Wäsche soweit, dass Ihre Wäsche über unsere Waschmaschine hängt.
Einerseits tropft das Wasser von der Wäsche auf unsere Waschmaschine und andererseits habe ich jedesmal wenn ich an meine Waschmaschine muss, Ihre Wäsche in meinem Gesicht hängen.

Nun schiebe ich Ihre Kleidung dann jedesmal soweit vor, dass sie vor unserer Waschmaschine ist, und unser Gerät nicht mehr nass wird.

Sie hat sich schon beim Hausverwalter beschwert, er allerdings sagt nur wir sollen miteinander reden. Sie will jetzt zum Anwalt gehen und meinte ich würde den kürzeren ziehen.

Wie sieht hier die REchtslage aus, darf sie ihre wäsche über unsere Waschmaschine hängen, oder habe ich ein Recht drauf dass unser Gerät frei bleibt?

Vielen Dank im voraus.

Gruß

Guten Abend,

Einzelheiten zur Nutzung der Waschküche müssten in der Hausordnung geregelt sein. Als allgemeiner Grundsatz gilt jedenfalls, dass für alle zugängliche Räume mit Rücksicht auf die anderen Mietparteien benutzt werden müssen. Ihre Nachbarin darf also streng genommen die nasse Wäsche nicht so hängen, dass Sie Ihre Waschmaschine nicht mehr ungestört nutzen können. Andererseits ist wiederum die Beeinträchtigung so geringfügig, dass ein echter Rechtsanspruch auf Unterlassung nicht bestehen dürfte. Dass in der Waschküche nasse Wäsche hängt, ist wohl dem sog. »allgemeinen Lebensrisiko« zuzurechnen.

Umgekehrt besteht übrigens auch kein Anspruch Ihrer Nachbarin darauf, dass Sie das Beiseiteschieben ihrer Wäsche unterlassen. Von einem Rechtsstreit zu dieser - eigentlich nicht wirklich justiziablen Frage - kann daher nur abgeraten werden.


Mit freundlichen Grüßen

M. Juhre
Rechtsanwalt


_______________
ra-juhre@web.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71458 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ja war alles sehr gut, danke ! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Die Antwort auf meine Frage war kompetent und schnell. Mein Gegner ist weiterhin bockig und will die Rechtslage nicht wahrhaben. Da wäre noch ein Verweis auf einen Gesetzestext oder Paragrafen hilfreich gewesen. Bin aber trotzdem ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt war hilfsbereit, hat schnell und detailliert geantwortet und war sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER