Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachbar wässert Garten über Grenze hinaus

20.05.2009 12:31 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Lars Liedtke


Hallo,

unser Nachbar wässert seinen Garten über die Grenze hinaus.

Es kam bei uns schon bis fast vor die Haustür, bzw können wir teilweise
unsere Mülltonnen nicht trocken erreichen.

Des weiteren spritzt das Wasser gegen unser Kaminholz und gegen unser
Gartenhaus und Zaun.

Inwiefern müssen wir so etwas erdulden.

Durch das Wasser gehe ich davon aus, das unser Gartenhaus und unser Zaun
häufiger gestrichen werden muss.

Was kann man tun?

Wir haben unsere Nachbarn nun schon 3mal darauf angesprochen.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Zunächst möchte ich darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben. Eine persönliche Beratung/Vertretung kann und soll hierdurch nicht ersetzt werden. Hinzufügen oder Weglassen wesentlicher Tatsachen kann zu einer anderen Beurteilung des Falles führen. Unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben und des von Ihnen gebotenen Einsatzes beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

Gem. § 903 BGB kann der Eigentümer einer Sache, also auch eines Grundstücks, mit der in seinem Eigentum stehenden Sache nach Belieben und Dritte von Einwirkungen auf die Sache ausschließen. Daher müssen Sie die Einwirkungen der Nachbarn auf Ihr Grundstück nicht dulden.

Gem. §§ 823 I, 1004 BGB können Sie von Ihren Nachbarn Unterlassung verlangen. Sollten diese Ihren Unterlassungsanspruch nicht außergerichtlich erfüllen, können Sie ihn auch gerichtlich im Rahmen einer Unterlassungsklage geltend machen. Es empfiehlt sich jedoch zunächst, außergerichtlich vorzugehen und die Abgabe einer strafbewährten Unterlassungserklärung zu verlangen.

Sollten Sie einen nachweisbaren finanziellen Schaden erleiden, etwa dadurch, dass Zaun und Gartenhaus häufiger gestrichen werden müssen, können Sie gem. § 823 I BGB Schadensersatz verlangen. Die Nachbarn haben dann den Zustand herzustellen, der ohne Eintritt des schädigenden Ereignisses bestehen würde, bzw. finanziellen Ausgleich in Höhe der entstandenen Aufwendungen zu schaffen.

Sollten Sie im Fortgang der Angelegenheit einen Rechtsanwalt mit der Wahrnehmung Ihrer außergerichtlichen und/oder gerichtlichen Interessen beauftragen wollen, können Sie sich gern an mich wenden.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage gegeben zu haben.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67941 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke, Herr RA Schröter, für die verständliche Erklärung meines Sachverhaltes. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch auf die Rückfrage. Problem wurde geklärt, jetzt fühlt man sich schon gleich besser gewappnet gegen ggf. unberechtigt eintreffende Forderungen :) ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Bin top zufrieden. Auch bei einer dritten Nachfrage per E-Mail wurde meine Frage abschließend beantwortet. Gerne jederzeit wieder. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen