Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachbar verlangt Rückbau

| 13.07.2012 08:39 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


1991 stellte ich auf die an meinem Grundstück angrenzende Streuobstwiese ein Holzgartenhaus ca. 6 qm groß. Der Eigentümer der Wiese war damit einverstanden. Beweis Foto die Mithilfe zeigt. Jetzt verlangt er den Rückbau.Darf er dies. (Gewohnheitsrecht,Verhältnismäßigkeit.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Hier kommt es darauf an, ob das Gartenhaus auf Ihrem Grundstück gebaut wurde und lediglich mit einem Teil auf dem fremden Grundstück liegt. Oder ob Sie das Gartenhaus komplett auf einem fremden Grundstück errichtet haben, dann gibt es kein Gewohnheitsrecht und Sie müssten das Gartenhaus beseitigen. § 912 BGB regelt die Rechtslage bei einem Überbau mit einem Gebäude. Danach gilt: Hat der Eigentümer eines Grundstücks bei der Errichtung eines Gebäudes über die Grenze gebaut, ohne dass ihm Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt, so hat der Nachbar den Überbau zu dulden, es sei denn, dass er vor oder sofort nach der Grenzüberschreitung Widerspruch erhoben hat.
In dem Fall hat der Nachbar das Haus zu dulden.
Diese Vorschrift kann zur Folge haben, dass zumindest das Gartenhaus geduldet werden muss, wenn es sich nicht um ein leicht versetzbares Bauwerk handelt. Es kommt auf die konkrete Gestaltung des Gartenhauses an



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Patrick Hermes, Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 13.07.2012 | 12:08

vielen Dank für Ihre Beantwortung und ich habe dazu noch eine Nachfrage.
Fakt: das Gartenhaus steht zu 90 % auf fremden Grundstück. Forderung des Rückbaues März 2013.
Frage: Ist nach einer Duldung des Standorts von 22 Jahren, eine längere Rückbaufrist durchsetzbar,da Brennholz für 2 Jahre lagert.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 13.07.2012 | 12:29

Dies ist sicherlich verhandelbar, insbesondere wenn Sie für die Duldung ein Überbauzahlung anbieten.

Gerne stehe ich für die weitere Vertretung zur Verfügung.

Bewertung des Fragestellers 15.07.2012 | 11:06

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?