Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.250
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachbar stappelt Holz an Grundstücksgrenze

| 18.11.2009 12:37 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Hallo,

mal eine kurze Anfrage:
Unser Nachbar hat ca. 1m von unserer Grundstücksgrenze einen
Schuppen gebaut um Kaminholz zu lagern. Länge ca.8 Meter höhe ca.3,5 Meter.
Meiner Meinung nach ist der "Schuppen" zu nah an der Grenze und viel zu groß geraten. Was kann ich tun, um diesen loszuwerden?

Wir wohnen in Hamburg.

Viele Grüße

Sehr geehrter Ratsuchender,

Gartenhäuser, Schuppen und Gewächshäuser sind oft genehmigungs- und anzeigefreie Bauvorhaben. Gleichwohl hat auch bei derartigen Bauvorhaben die Bauaufsichtsbehörde die Einhaltung der öffentlich-rechtlichen Vorschriften zu überwachen und notfalls die erforderlichen Maßnahmen zu treffen.

Zu prüfen ist in Ihrem Fall, ob der Bebauungsplan den Schuppen gestattet, aufgrund der Gestaltung eine Genehmigung erforderlich war sowie die Einhaltung der Grenzabstände. Sie sollten dazu die Bauaufsichtsbehörde über die Errichtung des Schuppens und Ihre Bedenken zu Größe und Grenzabstand informieren.

Ob ggfls. auch zivilrechtlichen Ansprüche gegen den Bauherrn in Betracht kommen, sollten Sie ergänzend vor Ort beurteilen lassen. Allein aus Ihrer Schilderung erschliessen sich zivilrechtliche Unterlassungsansprüche noch nicht. Insbesondere ist der Entzug von Aussicht oder Licht in der Regel nicht geschützt.

Ich hoffe, Ihnen erste Anhaltspunkte gegeben zu haben und verbleibe

mit freundlichem Gruß

Kaussen
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 18.11.2009 | 14:19

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt: