Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nachbar beschädigt Hecke. Schadensersatz ?

19.10.2010 15:33 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Vor knapp 6 Jahren haben wir eine Tuja Hecke, und davor einen Maschendrahtzaun zur Seite unseres Nachbarn gesetzt. Alles unter Einhaltung der Mindestabstände.Die Tuja ist inzwischen knapp 2 m hoch, hängt aber nicht in das Nachbargrundstück hinein.
Letzte Woche nun stellten wir fest, dass unsere Hecke auf einem Stück von ca. 4-5 m irgendwie lichte aussah. Seit gestern wissen wir nun, dass der Nachbar unsere Tujas bis auf den Maschendrahtzaun gestutzt hat.Ohne unsere Erlaubnis und ohne Notwendigkeit !!Auf Nachfragen bei einer Baumschule wurde uns bestätigt, dass der Schnitt "bis aufs Unterholz" (dies ist hier der Fall...), und die zu erwartenden Fröste, das Sterben der Tujas zur Folge hätte.
Wir meinen, der Nachbar hat mit seiner Aktion Sachbeschädigung begangen. Ist das so ? Und wenn ja, können wir Schadensersatz fordern ?

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen aufgrund des geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworte:

Eine Sachbeschädigung ist nur bei vorsätzlichem Handeln strafbar, § 303 StGB. Man müsste dem Nachbarn dann nachweisen, dass er das Absterben der Hecke zumindest billigend in Kauf genommen hat. Dies wird Ihnen kaum gelingen, es sei denn, der Nachbar würde dies zugeben.

Anders sieht dies bei zivilrechtlichen Schadensersatzansprüchen aus, die auch bei Fahrlässigkeit geltend gemacht werden können. Nach § 823 I BGB muss derjenige, der vorsätzlich oder fahrlässig das Eigentum eines anderen widerrechtlich verletzt, den daraus entstehenden Schaden ersetzen. Die Schadenshöhe richtet sich dann nach den §§ 249 ff. BGB. Hier muss jedoch beachtet werden, dass Sie nachweisen müssen, dass das fehlerhafte Zurückschneiden der Hecke ursächlich für deren Absterben ist. Aus diesem Grund ist es ratsam, eine schriftliche Stellungnahme der Baumschule einzuholen und im weiteren Verlauf in regelmäßigen Abständen Bilder der Hecke zu machen. Ohne sorgfältige Dokumentation wird der Beweis ansonsten kaum gelingen. Bevor Sie den Schaden gerichtlich geltend machen, sollten Sie den Nachbarn anschreiben und ihn unter Fristsetzung auffordern, Ihnen den Schaden zu ersetzen. Aufgrund der Beweisproblematik erscheinen mir vorliegend die Erfolgsaussichten eines Prozesses sehr gering. Es ist daher ratsam, sich mit dem Nachbarn zu einigen, sollte der Schaden nicht freiwillig ersetzt werden.

Ich hoffe, dass ich Ihnen zunächst weiterhelfen konnte.

Mit freundlichen Grüßen,

Marion Deinzer
Rechtsanwältin

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Bitte nutzen Sie bei Unklarheiten die kostenlose Nachfragefunktion. Wenn Sie eine weitere Vertretung über die hier erteilte Erstberatung hinaus wünschen, bitte ich Sie, mich zunächst per E-Mail zu kontaktieren.

Ich weise Sie darauf hin, dass diese Plattform lediglich zur ersten rechtlichen Orientierung dient und eine ausführliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann. Es ist nur eine überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems aufgrund Ihrer Angaben zum Sachverhalt möglich. Durch Hinzufügen oder Weglassen von Angaben zum Sachverhalt kann sich eine abweichende rechtliche Bewertung ergeben.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69224 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr nette kompetente Anwältin Rasche Antwort Jederzeit wieder und sehr zu empfehlen. Danke für Ihre Hilfe ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Schnelle Rückmeldungen, ich hoffe, die Hinweise bestätigen sich in der Praxis. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war prägnant, mit Gesetzestexten bzw. Urteilen unterlegt und sehr verständlich. Uns wurde bei der Entscheidungsfindung über die weitere Vorgehensweise damit sehr geholfen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen