Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nach fast 12 Jahren Inkasso Forderung

16.03.2021 20:05 |
Preis: 58,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bekam am Samstag einen Brief von einem Inkassodienst und weiß echt nicht mehr um was es sich dabei handelt.

Höhe der Schuld €335,23. Die haben mir gleich ein unaufgefordertes Vergleichsangebot in Höhe von €250,-- unterbreitet, zahlbar bis zum 21.02.2021.

Telefonisch erfuhr ich von dem Inkasso, dass es sich hierbei um eine Forderung von 2009 handelt ... von web.de.
Ich weiß davon aber wirklich nichts mehr.
Angeblich habe ich damals dem RA vom Inkasso zugesagt, dass ich im Oktober 2009 eine Ratenzahlung von 50 EUR veranlasse. Angeblich war damals deswegen auch ein Gerichtsvollzieher bei mir.

Ich kann mich weder an diese Forderung noch an so eine Abmachung erinnern. Naja, sind ja auch schon einige Jahre vergangen.
Ich hatte damals aber auch mehrere finanzielle Probleme. Auch mit verschiedenen Inkassos und Gerichtsvollzieher bishin zum Vollstreckungsbescheid.
Aber ich habe alles von damals fleissig abbezahlt und bin nun schon jahrelang Schuldenfrei. Zumindest dachte ich das bis zum Samstag.

Angeblich hätte ich bei web.de eine Email Adresse.
Dafür wäre die Forderung plus die ganzen Nebenkosten etc.
Die Domain, die mir angesagt wurde stimmt eigentlich mit der meiner überein, die ich bei einem anderen email anbieter nutze.
Für diese Forderung besteht auch ein Vollstreckungsitel auf 30 Jahre, das wurde mir noch telefonisch mitgeteilt.

Ist denn diese Summe überhaupt gerechtfertigt nach so langer Zeit. In meinen Unterlagen wurde ich leider gar nicht mehr fündig. Ich möchte mich nicht um eine Zahlung drücken, aber ist das so alles rechtens?
Und falls ich zahle, ist das dann wirklich fertig? Worauf sollte ich achten?

Gestern habe ich per Email um eine Aufstellung dieser Forderung gebeten. Vll weiß ich dann genaueres um was es da geht oder kann mich dann daran erinnern. Bis jetzt bekam ich aber noch keine schriftliche Antwort.
Hab nur sorge, dass sich die gar nicht zurück melden und die Forderung dann weiter ansteigt.
Danke schonmal und
LG

16.03.2021 | 21:43

Antwort

von


(489)
Albstraße 45
73249 Wernau
Tel: 07153/9964381
Web: http://www.kanzlei-fuer-wirtschaftsrecht.de
E-Mail:

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Aus rechtlicher Sicht ist anzuraten, dass Sie seitens des Inkassounternehmens eine Übermittlung des Titels der Forderung und/oder die Zusage zur Ratenzahlung etc. anfordern.

Denn wenn es keinen Titel zu der Forderung gibt in Form eines Vollstreckungsbescheides oder eines Urteils ist von einer Verjährung der Forderung auszugehen.

Forderungen unterliegen der regelmäßigen Verjährungsfrist von 3 Jahren zum Jahresende, vgl. §§ 194 ff. BGB.

D. h. wenn in den letzten rund 4 Jahren keine Zahlung auf die vermeintliche Forderung erfolgt ist und diese nicht tiuliert ist, ist die Forderung ohnehin verjährt.

Sie müssen dann gar nichts bezahlen.

Dies kann im Übrigen auch eine Erklärung sein, warum das Inkassounternehmen Ihnen sogleich einen Vergleich anbot. Denn dies machen Inkassounternehmen in der Regel nicht.

Durch solch ein Versuch soll die eingetretene Verjährung "unterlaufen" werden.

Nach Ihrer Schilderung schätze ich Ihre Rechtsposition als stärker ein. Sie können daher getrost - nach dem Anfordern der Unterlagen - zuwarten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub
-Rechtsanwalt-


ANTWORT VON

(489)

Albstraße 45
73249 Wernau
Tel: 07153/9964381
Web: http://www.kanzlei-fuer-wirtschaftsrecht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Wirtschaftsrecht, Steuerstrafrecht, Erbschaftssteuerrecht, Haftungsrecht der StB, Wirtschaftverwaltungsrecht, Fachanwalt Insolvenzrecht, Fachanwalt Steuerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90319 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort, auch bei der Nachfrage, alles beantwortet! Super ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und gut ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
alles gut ...
FRAGESTELLER