Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Nach § 23 Abs. 1

| 22.06.2022 22:25 |
Preis: 30,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


08:39

Guten tag,
seit dem 01.06.2022 haben meine Familie und ich den Deutschen Staatsangehörigkeit bekommen.
Ich Arbeite schon mehr als 6 Jahre, leider kann ich nicht Lesen und Schreiben, dafür beherrsche ich die Deutsche Sprache.
Welche Aufenthaltsrecht bekomme ich da meine Kinder und mein Mann Deutsche geworden sind.
Paragraph etc.

Mit freundlichen grüßen

22.06.2022 | 23:26

Antwort

von


(361)
Käthe-Kollwitz-Str. 17
07743 Jena
Tel: 03641 47 800
Web: http://www.ra-stadnik.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ihre Frage ist etwas widersprüchlich. Haben nun auch Sie die deutsche Staatsangehörigkeit bekommen oder nur Ihre Kinder und Ihr Ehemann?

Sollten Sie die deutsche Staatsangehörigkeit mit erlangt haben, so müssen Sie mit der Einbürgerungsurkunde beim Bürgerbüro einen Antrag auf die Ausstellung eines Ausweises stellen. Wenn Sie die deutsche Staatsangehörigkeit erlangt haben, benötigen Sie keinen Aufenthaltstitel mehr.

Sollten nur Ihre Kinder und Ihr Ehemann Deutsche geworden sein, haben Sie die Auswahl zwischen einem Aufenthaltstitel nach § 28 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 AufenthG (Ehegattin eines Deutschen) oder § 28 Abs. 1 S. 1 Nr. 3 AufenthG (sorgenberechtigter Elternteil eines minderjährigen Deutschen). Der zweite ist an weniger Voraussetzungen geknüpft.

Ein entsprechender Antrag wäre bei der Ausländerbehörde zu stellen.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Evgen Stadnik

Rückfrage vom Fragesteller 23.06.2022 | 00:01

deutsche Staatsangehörigkeit bekommen meine Kinder und Ehemann Bitte
Grüßen

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 23.06.2022 | 08:39

Sehr geehrte Fragestellerin,

dann gelten für Sie folgende meiner Ausführungen:
„Sie die Auswahl zwischen einem Aufenthaltstitel nach § 28 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 AufenthG (Ehegattin eines Deutschen) oder § 28 Abs. 1 S. 1 Nr. 3 AufenthG (sorgenberechtigter Elternteil eines minderjährigen Deutschen). Der zweite ist an weniger Voraussetzungen geknüpft.

Ein entsprechender Antrag wäre bei der Ausländerbehörde zu stellen."

Ich hoffe Ihre Frage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
RA Stadnik

Bewertung des Fragestellers 23.06.2022 | 10:26

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

ich bin sehr zufrieden und weiter empfehlen

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Evgen Stadnik »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 23.06.2022
5/5,0

ich bin sehr zufrieden und weiter empfehlen


ANTWORT VON

(361)

Käthe-Kollwitz-Str. 17
07743 Jena
Tel: 03641 47 800
Web: http://www.ra-stadnik.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Ausländerrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Sozialrecht, Kaufrecht