Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

My-Hammer Auktion erteilt und dann nie eine Antwort bekommen

10.10.2009 23:05 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo,

wir hatten am 02.09.2009 über die Auktionsplattform My-Hammer einen Auftrag zur Wartung und Reparatur mehrere Computer ersteigert.
Der Zuschlag wurde auch vom Aufttraggebeber erteilt und bekam auch eine E-Mail des Auftraggebers indem er mir mitteilte, das er den Auftrag auch schnellstmöglich und über einen längeren Zeitraum erfüllt haben möchte.
Wir schrieben Ihm am gleichem Tag zurück und baten um eine Terminvereinbarung worauf keine Antwort erfolgte.
Eine Woche später schrieben wir Ihn nochmals per E-Mail an und fragten nach ob der Auftrag noch aktuell wäre. - Keine Rückmeldung
Wieder eine Woche später schrieben wir den Kunden per Brief an da wir ja die Kontaktdaten von My-Hammer bekommen hatten und setzten ihn unter Verzug. - Wieder keine Rückmeldung.
Jetzt zu meiner Frage:
Kann ich gegenüber dem Kunden Schadensersatzansprüche geltend machen ?? Wenn ja was und wieviel den gebotenen Stundensatz oder meinen tatsächlichen Stundensatz den wir eigentlich berechnen ???

MFG
11.10.2009 | 00:12

Antwort

von


(1130)
Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und gemäß der Höhe Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Wenn ein konkreter Pauschalbetrag vereinbart worden war, können Sie diesen fordern.

Wenn ein bestimmter Stundensatz vereinbart war, können Sie diesen leider nicht fordern, weil keine Stundenzahl feststeht, aus der sich die Summe errechnen würde.

Ihren tatsächlichen Stundensatz können Sie auf keinen Fall in Ansatz bringen, da dieser nicht vereinbart war.

Auf jeden Fall können Sie die Ausgaben ersetzt fordern, die Sie im Vertrauen auf die Auftragserteilung getätigt haben. Ebenfalls können Sie entgangene Gewinne ersetzt verlangen, die Ihnen entgangen sind, weil Sie andere Aufträge im Vertrauen auf die Auftragserteilung nicht angenommen haben.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben. Bitte benutzen Sie bei Bedarf die kostenlose Nachfragefunktion.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.


ANTWORT VON

(1130)

Kurfürstendamm 70
10709 Berlin
Tel: 03036445774
Web: http://www.rechtsanwalt-weber.eu
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Mietrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Grundstücksrecht, Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80214 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
So jetzt mit Sternchen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Das geplante Vorhaben wurde bestätigt und die Rechtssicherheit wieder hergestellt. Gerne werde ich den Service wieder nutzen. Danke. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Sehr schnelle, gut recherchierte und abwägende Antwort. Das hat mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER