Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mutter kauft erwachsenem Kind Immobilie


| 24.08.2006 15:19 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Joachim



Sehr geehrte Juristen/-innen,

ich habe eine Eigentumswohnung gekauft. Die Grundsteuer und die erste Rate (ca. 10.000 Euro) habe ich selbst bezahlt, den Rest hat meine Mutter mir überwiesen (wir haben nicht überlegt, bevor wir es so gemacht haben, denn meine Mutter ist mit der Pflege versch. Personen betraut).

Nun muß meine Mutter Schenkungssteuer bezahlen. Sie sagt, diese sei genauso hoch wie die Erbschaftssteuer. Gibt es nun noch einen Weg, etwas günstiger wegzukommen ?
Irgendwo in diesem Forum habe ich gelesen, es gäbe so etwas wie eine Rücknahme der Schenkung.

Ich freue mich auf Ihre kompetente Antwort
und bin ein großer Fan von frag-einen-anwalt.de

Mit freundlichen Grüßen
Sehr geehrter Fragesteller,

sofern die Schenkung rückgängig gemacht werden soll, ist nach dem Vollzug der Rückgänigmachung die Schenkungssteuer durch das Finanzamt zu erstatten.

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz entschied, dass in einem derartigen Fall der Steuerpflichtige die bereits gezahlte Schenkungssteuer zurückfordern kann.

Urteil des FG Rheinland-Pfalz

4 K 2805/99

Notwendig ist hier jedoch ein Grund für die Rückgängigmachung, die grds. durch den Widerruf der Schenkung erfolgen muss. Zu unterscheiden ist hiervon die Wiederschenkung, die ebenfalls wieder steuerpflichtig ist.

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Christian Joachim
-Rechtsanwalt-


www.rechtsbuero24.de

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"ich fand die Antwort ein bisschen maulfaul. Meine Frage war nicht nur nach der Schenkung, sondern auch ob es einen günstigeren Weg gibt, darauf ist er gar nicht eingegangen. In einigen anderen Bereichen in Ihrem Forum bin ich viel besser bedient worden "