Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mutter deutsch, Vater türke, Welche Staatsbürgerschaft Kind

26.11.2014 14:03 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Tobias Rösemeier


Zusammenfassung: Nach dem türkischen Recht erlangt ein im Ausland geborenes Kind, dessen Vater die türkische Staatsbürgerschaft hat, ebenfalls automatisch die türkische Staatsbürgerschaft.

Hallo,

ich habe heute für meine Tochter einen Kinderreisepass beantragt.
Ich (Mutter) bin Deutsche, Mein Mann (Vater) ist Türke.
Mir wurde jetzt beim Bürgeramt gesagt, dass unsere Tochter, nun
die deutsche und die türkische Staatsbürgerschaft hat.

Das wäre so laut Gesetz. Wir können das nicht wählen.
Eigentlich wollten wir nur die Deutsche Staatsbürgerschaft.

Ist das richtig, dass sie nun beide Staatsangehörigkeiten hat und können wir uns dagegen wehren?

Welche Konsequenzen hat die türkische Staatsangehörigkeit nun für meine Tochter?
Insbesondere auch Aufenthaltsbestimmungsrecht/ Sorgerecht im Streitfall?
Welches Recht gilt dann?

Kann sie die türkische auch wieder ablegen und wenn ja, wann?

Danke für Ihre Hilfe.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Es ist richtig, dass Ihre Tochter dadurch dass Sie als Eltern zwei verschiedene Staatsbürgerschaften, nun sowohl die deutsche als auch die türkische Staatsbürgerschaft hat.

Ursächlich hierfür ist, dass sowohl das deutsche als auch das türkische Staatsbürgerschaftrecht auf die Abstammung abstellt und nicht auf das Geburtsland. So ist es auch nach dem türkischen Recht so, dass ein im Ausland geborenes Kind, dessen Vater die türkische Staatsbürgerschaft hat, ebenfalls automatisch die türkische Staatsbürgerschaft erlangt.

Wehren können Sie sich gegen den Erwerb kraft Gesetzes nicht.

Während der Minderjährigkeit des Kindes hat die türkische Staatsangehörigkeit keine Auswirkungen für Ihr Kind. Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrecht richten sich nach deutschem Recht, da das Kind seinen Aufenthalt in Deutschland hat.

Ein Ablegen der türkischen Staatsbürgerschaft ist möglich. Die Voraussetzungen sind im türkischen Staatsangehörigkeitsgesetz geregelt. Möglich ist dies jedenfalls mit Eintritt der Volljährigkeit. Ihre Tochter kann dann einen Antrag auf Entlassung aus der türkischen Staatsbürgerschaft stellen.

Sollte Ihr Mann seine türkischen Staatsbügerschaft ablegen, verliert auch Ihre Tochter die türkische Staatsangehörigkeit.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67854 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
RA Winkler beleuchtete meine Frage in allen Aspekten gründlich, schnell und professionell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike ist gut auf meine Frage eingegangen und hat diese verständlich beantwortet. Zudem hat er auch meine Nachfrage bestens beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank nochmals. Damit fällt mir ein Stein vom Herzen. Als Rentner mit Aufstockung hätte ich eine Nachzahlung von mehreren Jahren nicht begleichen können. ...
FRAGESTELLER