Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Muss man seinen ausländischen Pass während Einbürgerungsverfahren verlängern?

04.09.2007 10:00 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


ich habe eine Freundin, die einen Serbischen Pass hat – jedoch vor 4 Wochen einen Einbürgerungsantrag gestellt hat.

Sie erfüllt alle Kriterien, ist in Deutschland geboren, zur Schule gegangen, Ausbildung etc. durchlaufen.

Nun seit knapp drei Jahren Elternzeit (2 Kinder).

Da im Oktober 07 der noch bestehende serbische Reisepass abläuft stellt sich die Frage, muss dieser verlängert werden und

somit nochmals über 100 EURO ausgegeben werden, oder reicht das Formular welches vom Amt überreicht wurde?

Inhaltlich ….Frau ….hat heute einen Antrag zur Einbürgerung gestellt und die Unterlagen eingereicht. Dieses wird nun bearbeitet…

Es wäre wichtig zu erfahren, welche Schritte notfalls zu machen sind.


Ich bedanke mich im Voraus für die Info


Mit freundlichen Grüßen









04.09.2007 | 17:28

Antwort

von


(204)
Kopenhagener Str. 23
10437 Berlin
Tel: +49(0)30-74394955
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:

Gemäß § 48 AufenthG ist ein Ausländer verpflichtet, seinen Pass, seinen Passersatz oder einen Ausweisersatz auf Verlangen den zuständigen Behörden vorzulegen. Das bedeutet natürlich, dass er immer im Besitz eines derartigen Dokumentes sein muss.
Gemäß § 52 AufenthG kann der Aufenthaltstitel widerrufen werde, wenn der Ausländer keinen gültigen Pass oder Passersatz mehr besitzt.

In den vorläufigen Anwendungshinweisen der Ausländerbehörden Berlin ist vermerkt, dass Ausländern mit Niederlassungserlaubnis, die die Einbürgerung beantragt haben und deren Nationalpässe ungültig werden, ein Ausweisersatz auszustellen ist . Sie sind nicht aufzufordern, sich einen neuen Nationalpass ausstellen zu lassen.

In den allgemeinen Anwendungshinweisen des BMI ist dies allerdings nicht so vermerkt.
Sie müssten vor Ort erkundigen, ob darauf bestanden wird, dass ein neuer Nationalpass beantragt wird. Aufgrund der Tatsache, dass die Einbürgerung sich über mehrere Jahre hinziehen kann, ist dies leider durchaus möglich.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin



Meine Antwort umfasst nur die Informationen, die mir zur Verfügung gestellt wurden. Für eine verbindliche Bewertung ist eine umfassende Sachverhaltsermittlung vonnöten, die im Rahmen einer Online-Beratung nicht möglich ist.


Rechtsanwältin Sabine Reeder
Fachanwältin für Familienrecht

ANTWORT VON

(204)

Kopenhagener Str. 23
10437 Berlin
Tel: +49(0)30-74394955
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Ausländerrecht, Internationales Familienrecht, Fachanwalt Familienrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79881 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt geht auf die gestellte Frage ein. KEIN copy and paste von Gesetzestexten, ich kann diesen Anwalt soweit ich das jetzt mit zwei gestellten Fragen erfahren habe, sehr empfehlen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell, war sehr ausführlich und gut verständlich! Ich fühle mich sehr gut beraten. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und auf den Punkt. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER