Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Muss ich weiterhin Kindesunterhalt zahlen, oder nicht, wenn meine 21-jährige Tochter ein Studium beg

| 30.08.2007 09:50 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Meine Tochter, die bei Ihrer Mutter lebt, hat eine abgeschlossene Ausbildung auf der Fachoberschule gemacht. Sie hat dann das Abitur nachgeholt, und beginnt jetzt ein Studium der Theaterwissenschaft an der Universität in Wien. Sie ist im Mai 21. Jahre geworden.Ich habe bis jetzt Unterhalt bezahlt. Muß ich weiterhin Unterhalt zahlen, oder nicht? Meine Tochter sagte mir:" Also es ist so Unterhalt musst du ganz normal wie bis jetzt auch zahlen, da ich eine Berufbildende Linie verfolge, die mit der Ausbildung nichts zu tun hat. Ich studiere 8 Semester, also 4 Jahr. D. h. ich bin mit 25 und a paar daquetschte fertig. Unterhalt musst du ansonsten bis ich 27 bin zahlen, vorausgesetzt ich hab noch nicht fertig studiert. So hat es uns der Anwalt gesagt." Bitte um eine Schlüssige Antwort.

30.08.2007 | 10:12

Antwort

von


(2403)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Ihre Tochter den Weg: Schule, Fachoberschule, Abitur Studium gegangen ist, nimmt die Rechtsprechung eine geschlossene Berufsausbildung an. Das bedeutet, dass bis zum Abschluss des Studiums in der Regelstudienzeit Unterhalt von BEIDEN Elternteilen anteilig nach deren Einkommen zu zahlen ist.

Falsch ist hingegen, dass Sie auf jeden Fall bis 27 Unterhalt zahlen müssten. Ihre Tochter ist vielmehr gehalten, für ihren eigenen Unteralt zu sorgen. Nur im Rahmen einer Berufsausbildung besteht die Unterhaltsverpflichtung.

Etwas anderes kann jedoch insgesamt dann gelten, wenn Ihre Tochter vor dem Besuch der Fachoberschlue schon eine Berufsausbildung absolviert hat. Dann wird die Unterhaltsverpflichtung für eine nicht geplante "Weiterbildung" entfallen können.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle


Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

danke Ihre Anwort hat mir sehr geholfen

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5,0

danke Ihre Anwort hat mir sehr geholfen


ANTWORT VON

(2403)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht