Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Muss ich im Impressum einer gewerblichen Homepage meinen richigen Namen nennen?

| 05.08.2015 20:06 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Sehr geehrte Damen und Herren,

meines Wissens ist es rechtlich möglich, Verträge abzuschließen oder beispielsweise Kundenkonten bei Versandhändlern zu eröffnen, ohne seinen richtigen Namen nennen zu müssen, da ja die richtig angegebene Adresse eine Identifizierung ermöglicht. Natürlich immer vorausgesetzt, dies dient nicht der Verschleierung der Identität oder dem Erschleichen von Vorteilen.
Bitte korrigieren Sie mich, falls ich bereits hier falsch liege.

Ist dies auch bei der Namensnennung im Impressum einer geschäftlichen Homepage meines kleinen Ein-Mann-Unternehmens möglich?

Ich bin Schöffe und möchte meinen "Kunden" bei Gericht nicht auch noch meine Adresse frei Haus liefern, denn meinen Namen kennen sie ja schon aus dem Gerichtsurteil.
Welche anderen Möglichkeiten hätte ich, mich juristisch korrekt gegen "Hausbesuche" abzusichern?
Gleichwohl möchte ich den Anforderungen an ein korrektes Impressum unbedingt entsprechen.

Mit freundlichen Grüßen
05.08.2015 | 21:24

Antwort

von


(123)
Westliche Karl-Friedrich-Str. 56
75172 Pforzheim
Tel: 07231 58936-0
Web: http://www.tm-patent.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Verträge können Sie grundsätzlich auch ohne Nennung Ihres Namens wirksam abschließen. Wenn aber ein Versandhändler bei Eröffnung eines Kundenkontos die Angabe des Namens verlangt, muss dieser richtig sein. Die Anschrift ermöglicht für sich genommen keine eindeutige Identifizierung einer Person im Rechtsverkehr.

Die Pflichtangaben im Impressum einer geschäftlichen Internetseite sind in § 5 TMG genannt. Zu den zwingend erforderlichen Angaben gehört insbesondere der vollständige Name des Diensteanbieters, § 5 Abs. 1 Nr. 1 TMG. Eine rechtlich zulässige Möglichkeit, diese Pflicht zu umgehen, sehe ich leider nicht.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Henning Twelmeier

Bewertung des Fragestellers 07.08.2015 | 19:14

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Henning Twelmeier »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 07.08.2015
4,2/5,0

ANTWORT VON

(123)

Westliche Karl-Friedrich-Str. 56
75172 Pforzheim
Tel: 07231 58936-0
Web: http://www.tm-patent.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gewerblicher Rechtsschutz, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Medienrecht, Wettbewerbsrecht
Jetzt Frage stellen