Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Muss ich diese Rechnung nun noch bezahlen oder ist das schon verjährt?

07.09.2010 16:20 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Sehr geehrte Damen und Herren,
im Zuge einer Straßenerneuerung wurde auch der Abwasseranschluss meines Hauses erneuert. Dafür bekam ich Dezember 2005 ein Gebührenbescheid vom Trinkwasserverband. Am 01.11.2006 bekam ich die 1. Mahnung. Am 08.03.2007 bekam ich den selben Gebührenbescheid noch einmal. Am 01.11. 2007 eine Vollstreckungsankündigung und am 10.08.2010 die „Letzte Vollstreckungsankündigung".
Meine Frage: Muss ich diese Rechnung nun noch bezahlen oder ist das schon verjährt?
07.09.2010 | 16:29

Antwort

von


(932)
Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: http://www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in)

die von Ihnen gestellten Fragen beantworte ich unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes sowie Ihres Einsatzes wie folgt:

Da es sich um sogenannte Kommunalabgaben handelt, ist die Verjährung im Kommunalabgabengesetz Sachsen-Anhalt geregelt.

Allerdings haben diese Landesgesetze in der Regel keine eigene Regelung dazu, sondern verweisen auf die Abgabenordnung (AO), da es sich um eine Steuerschuld handelt.

Nach § 228 AO beträgt die Verjährungsfrist 5 Jahre. Damit ist selbst die Forderung aus 2005 – Verjährungsbeginn nach § 229 AO war der 01.01.2006 – im Jahr 2010 noch nicht verjährt.

Soweit die Gebühr ansonsten materiell-rechtlich korrekt ist, müssen Sie zahlen. Verjährung ist jedenfalls noch nicht eingetreten.


Rechtsanwalt Steffan Schwerin

ANTWORT VON

(932)

Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: http://www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79865 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Die Antwort war zufriedenstellend. Ich hoffe nur dass die Antwort auch richtig ist und ich mich darauf verlassen kann. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Klare, nicht ganz einfache, aber sehr wichtige Frage, schnelle, klare, verständliche (!), umfassende Antwort. Kein juristisches Phrasen-Ballett, sondern klare Worte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich war sehr zufrieden und würde den Anwalt weiterempfehlen. Ich hätte nur gern gewusst, auf welchen Paragrafen sich seine Auskunft bezogen hat. ...
FRAGESTELLER