Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.122
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Muss ich die Wohnung renovieren, auch wenn sie in gutem Zustand ist?


09.01.2005 12:17 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum





Lieber Anwalt/in

In meinem Mietvertrag steht:
Während der Dauer des Mietverhältnisses nimmt der Mieter die Schönheitsrep. auf eigene Kosten vor. In der Regel sind diese nach folgendem Fristenplan erforderlich:
Küche, Bad, Dusche alle drei Jahre
Wohn- und Schlafräume alle fünf Jahre
Nebenräume alle sieben Jahre

dann weiter...........BEENDIGUNG DER MIETZEIT
Endet das Mietverhältnis vor Eintritt der Verpflichtung zur Durchführung von Schönheitsrep., so kann der Vermieter die anteiligen Kosten für die Schönheitsrep. auf der Grundlage des Kostenvoranschlages eines Fachbetriebes nach folgender Maßgabe berechnen und fordern....
in meinem Fall nach dreieinhalbjähriger Mietzeit .. drei Fünftel des Voranschlages.

Der Vermieter hat die Wohnung vor kurzem besichtigt und eine Renovierung sämtlicher Räume nach Fristenplan gefordert.
Ich mußte unterschreiben, daß ich alle Wände und Decken weiß streichen muß, gem . Fristenplan und das ansonsten der Mietvertrag gilt.
Alle Reparaturen, die ich machen mußte, z.B. einen neuen Teppichboden (unentfernbare Flecken) legen lassen (400€), oder eine Dusche wieder reparieren sind erledigt und fachmännisch ausgeführt (Handwerker).
Nun hat mein VM festgestellt, daß am E-Herd ein Kontrollämpchen beim Einschalten der Herdplatte nicht brennt (Herdplatte selbst funktioniert aber, das Lämpchen brennt auch bei allen andern Platten). Dies heißt weitere teure Handwerkerkosten.
Desweiteren soll ich auf dem nicht überdachten Balkon alle Fliesen reinigen . Dies habe ich schon mit meinem Algenmittel versucht, klappt aber nicht. Die Witterungseinflüße sind hier sehr stark.

Meiner Ansicht nach, übergebe ich die Wohnung in einem sehr guten Zustand. Keine Dübellöcher im Bad, alle Wände in sehr gutem
Zustand, Teppich neu usw.
Mein Vermieter hat von mir drei Monatsmieten Kaution. Ich befürchte, daß er die nun einbehält, wenn ich nicht bereit bin, alle Zimmer komplett zu streichen.
Was kann ich tun?
Muß ich die Fristen einhalten, da in meinem Vertrag steht " in der Regel" s.o.?
Muß ich Wände auch dann streichen, wenn sie aussehen, als ob ich gerade eingezogen wäre?

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort
Sehr geehrter Anfragender,

der BGH hat in diesem Jahr Klauseln in Mietverträgen für unwirksam erklärt, die von dem Mieter Schönheitsreparaturen unabhängig von dem Zustand der Wohnung verlangen.

Wenn Ihre Wohnung tatsächlich keinen feststellbaren Renovierungsbedarf hat, dann müssten Sie wohl nicht streichen.

Die Leuchte am Herd ist keine Schönheitsreparatur. Diese gehört zu den regelmäßigen Instandhaltungsarbeiten. Nach § 535 Abs. 1 Satz 2 BGB muss der Vermieter diese auf seine Kosten ausführen.

Und Arbeiten im Außenbereich fallen niemals unter Schönheitsreparturen. Daher kann der Vermieter von Ihnen nicht mehr als die Reinigung des Balkons verlangen.

Ich empfehle Ihnen, den Zustand der ausführlich duch Fotos zu dokumentieren. Auch eine Begehung durch mehrere Dritte, die nötigenfalls als Zeugen fungieren könnten, wäre hilfreich.

Schließlich können Sie faktisch nicht ausschließen, dass der Vermieter die Kaution nicht trotzdem anteilig einbehält. In diesem Fall müssten Sie auf Auszahlung der Kaution klagen. Dann wäre es gut, wenn Sie den Zustand der Wohnung beweisen könnten.

Sie könnten z.B. auch einmal beim örtlichen Mieterbund nachfragen, was eine Besichtigung durch einen Sachverständigen des Mieterbedundes kosten würde. Der Mieterbund fertigt für seine Mitglieder ggf. Gutachten über den Zustand der Wohnung an.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften weiter geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen
Kai Breuning
- Rechtsanwalt -
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER