Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.435
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Muss ich die Installation eines Öltank im Kellerraum hinnehmen?


| 19.01.2018 11:24 |
Preis: 40,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von



Wir wohnen zu Miete in einem Einfamilienhaus mit Ölheizung.
Der aktuelle Öltank befindet sich, in der Erde vergraben, im Vorgarten.
Die Hülle des Tanks hat ein Loch, sodass dieser ausgetauscht oder Repariert werden müsste.
Der Vermieter plant nun Öltanks in dem Kellerraum aufzustellen, indem sich die Heizungsanlage befindet. Diese Raum wird aktuell zur Lagerung von Akten genutzt, da dieser Raum die beste Luftfeuchtigkeit aufweist. Die anderen Kellerräume müssen regelmäßig entfeuchtet werden, da wird sonst bis 80% Raumfeuchte feststellen.

Muss ich diese Installation hinnehmen oder kann ich darauf bestehen, dass ich den Kellerraum weiterhin nutzen kann?
Die Geruchsbelästigung, die im Keller entstehen würde, ist aus meiner Sicht auch nicht zu vernachlässigen.

Vielen Dank
19.01.2018 | 13:43

Antwort

von


76 Bewertungen
Gebrüder-Lang-Straße 24
61169 Friedberg
Tel: 06031 160 4848
Web: ra-krueckemeyer.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer er anderen rechtlichen Bewertung führen können.


Ergänzung vom Anwalt 19.01.2018 | 13:51

Sehr geehrter Fragesteller,

Leider wurde meine Antwort ohne die eigentliche Antwort gesendet. Irgendetwas ist da schief gelaufen. Dafür entschuldige ich mich.

Es ist die Pflicht des Vermieters das Haus in vertragsgemäßen Zustand zu erhalten. Hierzu gehört zweifellos ein funktionierende Heizung. Wie dieser vertragsgemäße Zustand hergestellt wird liegt im Ermessen des Vermieters. Auch die Verlagerung des Öltanks von außen in den Keller ist hier grundsätzlich möglich.

Wenn Ihnen allerdings die Nutzung des Kellerraums zusteht kann der Vermieter nicht einfach die Räume für sich beanspruchen. In diesem Fall käme eine Minderung in Betracht.
Die Geruchsbelästigung steht auf einem anderen Blatt. Natürlich muss der Vermieter hier bestimmte Grenzwerte einhalten. Wenn die Arbeiten seitens einer Fachfirma durchgeführt werden, sollte es auch nicht zu nennenswerter Geruchsbelästigung kommen. Anderenfalls läge auch hierin ein Minderungsgrund vor.

Ich hoffe, Ihre Frage umfassend beantwortet zu haben. Sollte dies nicht der Fall sein, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers 19.01.2018 | 14:11


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"sehr zügige und ausführliche Antwort. Danke"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 19.01.2018
5/5.0

sehr zügige und ausführliche Antwort. Danke


ANTWORT VON

76 Bewertungen

Gebrüder-Lang-Straße 24
61169 Friedberg
Tel: 06031 160 4848
Web: ra-krueckemeyer.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht