Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.887
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Muss ich die Geldstrafe trotz Verbüßung der Ersatzfreiheitsstrafe leisten?


16.10.2006 09:35 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Guten morgen.

Ich bekam eine Ladung zum Strafantritt, 6Tage á 15€.
Wenn ich die 6Tage in Haft gehe ist doch die Geldstrafe weg, oder?
Man gab mir die möglichkeit es mit gemeinnütziger Arbeit abzuarbeiten. 36Std arbeiten und dann sind die 6Tage Freiheitsstrafe weg, aber muss ich dann noch zahlen oder sind die 90€ auch weg?

MfG
Sabrina Staak

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage und kann Ihnen diesbezüglich folgendes mitteilen:

Wenn ich Sie richtig verstehe, haben Sie ein Strafmaß von 90 Euro bekommen, ersatzweise 6 Tage Haft. Diese Ersatzfreieheitsstrafe kommt dann in Betracht,wenn die Geldstrafe nicht bezahlt werden kann. Waren Sie die 6 Tage im Gefängnis, müssen Sie dann auch keine Geldstrafe mehr leisten. Diese ist abgegolten, wenn es sich um die Gesamtstrafe und nicht nur um eine Teilstrafe handelt, wenn also die 90 Euro die Gesamtstrafe darstellen.

Die Ersatzfreiheitsstrafe kann auch durch freie Arbeit abgegolten werden, so dass die Vollstreckung der Strafe auch mit gemeinnütziger Arbeit durchgeführt werden kann. Wenn Sie diese Arbeit vornehmen, ist die Ersatzfreiheitsstrafe erledigt, eine Zahlung muss dann auch nicht stattfinden, da Sie als Ersatz gearbeitet haben.

Ich hoffe, dass ich Ihnen im Rahmen der Erstberatung eine erste rechtliche Orientierung geben konnte. Bitte beachten Sie, dass auf Grund von Umständen, die der Bearbeiterin nicht bekannt sind, eine andere rechtliche Beurteilung möglich ist.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Gerlach
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60065 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt hat meine Fragen ausführlich beantwortet und mir weitere Aspekte aufgezeigt, die ich dringend mit meinem Anwalt besprechen muss. Vielen Dank. Dass mein Rechtsempfinden leider ein anderes ist, als die tatsächliche ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche Beantwortung aller Fragen. Keine Allgemeinplätze, sondern konkrete Informationen und Erläuterungen. Ich bin sehr zufrieden mit der Art und Weise der Bearbeitung! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
RA war sehr deutlich und sehr gut verständlich ...
FRAGESTELLER