Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Muss ich den Pflichtteilsberechtigten in mein Haus lassen?

07.06.2016 21:53 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler


Folgende Situation:
Der Erblasser hat 3 Kinder von drei Frauen. 2 Kinder werden per notariellem Testament enterbt. Die Erbmasse ist negativ. Der Alleinerbe hat das Haus, in dem er und der Erblasser in jeweils eigenen Wohnungen wohnten bzw immer noch wohnen, vor Ableben des Erblassers gekauft. Die Pflichtteilsberechtigten behaupten eine Teilschenkung. Nach einigem Hin und Her hat das Gericht nun entschieden, dass der Verkehrswert von Haus und Grundstück per gerichtlich bestelltem Gutachter festgestellt werden soll.

Die Pflichtteilsberechtigten hatten seit ca. 2 Jahren vor dem Ableben des Erblassers keinen Kontakt mehr zu ihm, sie haben auch nie in dem Haus gewohnt. Dennoch behaupten sie, dass es ihnen rechtlich zusteht, bei dem Ortstermin mit dem Gutachter dabei zu sein.
Ich sehe nicht den geringsten Sinn in der Anwesenheit der Pflichtteilsberechtigten! Das Haus gehört dem Alleinerben. Die Pflichtteilsberechtigten können nicht das Geringste zu dem Gutachten beitragen. Ist der Alleinerbe und Hausbesitzer tatsächlich verpflichtet, die Pflichtteilsberechtigten in sein Haus zu lassen? In welchem Gesetzt steht dies?
Vielen Dank im Voraus.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Als Parteien im Prozess haben die Pflichtteilsberechtigten gemäß Par. 357, 492 ZPO das Recht, beim Ortstermin des Sachverständigen als Teil der Beweisaufnahme teilzunehmen. Diese Regelung dient dazu, dass sie dem Sachverständigen ggf. Fragen stellen können. Deshalb muss ihnen auch Zutritt gewährt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Erst anfängliche Schwierigkeiten, am Ende jedoch sehr klar und stets sehr freundlich erklärt. Sehr zu empfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
War verständlich und ausführlich, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das nächste Mal bevorzuge ich eher eine persönliche Beratung. Das liegt wohl eher an der Plattform, als an der beratenden Person. Aus diesem Grund hat sich für mich jetzt keine Handlungsoption ergeben, bzw. etwas, was ich tun ... ...
FRAGESTELLER