Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Muss ich dann immer noch den vollen Kindesunterhalt zahlen, wenn meine Tochter dann während der Woch

30.12.2009 14:30 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Meine Tochter möchte jetzt die Schule wechseln und wohnt bei meiner Exfrau. Ich zahle Unterhalt für meine Tochter an meine Exfrau. Wir haben uns jetzt darauf geeinigt, das es günstiger ist wegen der Verkehrsverbindung das meine Tochter von Montags bis Freitags, wenn sie in die Schule geht bei mir wohnt und nur am Wochenende zu Ihrer Mutter geht.
Muss ich dann immer noch den vollen Kindesunterhalt zahlen, wenn meine Tochter dann während der Woche über bei mir wohnt? So würden für mich ja doppelte Kosten entstehen?
30.12.2009 | 14:42

Antwort

von


(816)
Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!

Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung zu Ihren Fragen wie folgt Stellung nehmen:

Ausgangsfrage: „Muss ich dann immer noch den vollen Kindesunterhalt zahlen, wenn meine Tochter dann während der Woche über bei mir wohnt?“

Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes kommt es darauf an, bei wem der Schwerpunkt der Betreuung liegt. Sofern also von nun an für die Zukunft der Schwerpunkt der Betreuung bei Ihnen liegt, weil Ihre Tochter die meiste Zeit der Woche bei Ihnen ist, so würden sie den Schwerpunkt der Betreuung im Gegensatz zur Mutter leisten, sodass Sie den Unterhalt auch entsprechend kürzen, oder sogar ganz einstellen dürften.

Um wie viel aber gekürzt werden darf hängt von den konkreten Umständen des Einzelfalles ab, sodass eine abschließende Beurteilung aus der Ferne im Rahmen einer Erstberatung leider nicht möglich ist.

Daher rate ich Ihnen an dieser Stelle bereits an, einen im Familienrecht erfahrenen Kollegen vor Ort zu kontaktieren, damit dieser den vollständigen Sachverhalts und alle relevanten Informationen erfassen und dann eine Unterhaltsneuberechnung für Sie vornehmen kann.

Nachfolgend habe ich Ihnen einen sehr interessanten Link mit einer kurzen Besprechung des von mir in Bezug genommenen BGH-Urteils beigefügt:


<a target="_blank" href="http://www.wochenendvater.de/?p=229" rel="nofollow">http://www.wochenendvater.de/?p=229</a>


Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen ersten Mittwochnachmittag!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
kanzlei.newerla@web.de
Tel. 0471/3088132
Fax: 0471/3088316


Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

ANTWORT VON

(816)

Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Markenrecht, Urheberrecht, Fachanwalt Informationstechnologierecht, Fachanwalt Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt Urheber- und Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80308 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank! Die Antwort hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlicher Kontakt und sehr ausführliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank für die gute Erstantwort! ...
FRAGESTELLER