Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Muss ich bei wiederholtem Ladendiebstahl ins Gefängnis?

24.03.2005 15:06 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hatte schon eimal ein Urteil bekommen , wegen Ladendiebstahl und bin wieder erwischt wod´rden das hatte ich Ihnen schon einmal geschrieben. Bin so dumm gewesen und habe es aus Geldmanngel kurz vor Weihnachten wieder getan an einem Tag 2 mal straffällig geworden,habe alles zugegeben und habe in der Erklärung wirklich Reue gezeigt und es wirklich nie wieder getan und jeden Einkaufszettel aufgehoben und komme jetzt sehr gut mit meinem Leben klar.Habe 3 Kinder, und Angst das ich ins Gefängnis komme.Ich bin Total fertig. Habe heute die Anklageschrift erhalten. Ich weis nicht mehr was ich tun soll.Ich möchte doch nicht ins Gefängnis.Ich weis das Ladendiebstahl mit 5 Jahren bestraft wird.Was bedeutet Hauptverfahren? Muß ich in ein Gefängnis? Wird die Sache vor Gericht verhandelt oder wird alles schriftlich gemacht? Ich bedanke mich jetzt schon bei Ihnen

Sehr geehrter Ratsuchender,

sofern es möglich ist, suchen Sie unbedingt einen RA vor Ort auf, der Sie vertreten sollte (was allerdings Geld kostet).

Denn so, wie Sie den Fall geschildert haben, wurde Ihnen die Anklageschrift zugestellt und Sie sollen nun alle Beweiserhebungen vorbringen, damit ev. das Hauptverfahren eröffnet wird. Hauptverfahren bedeutet dabei, dass das Gericht nun prüfen wird, ob es die Anklage der Staatsanwaltschaft zulassen wird.

Sollte dises der Fall sein, wird in der Tat eine Verhandlung vor dem Amtsgericht stattfinden, und zwar eine öffentliche Verhandlung. Die Möglichkeit, nun alles schriftlich zu machen, besteht nicht mehr.

Ob Sie tatsächlich in das Gefängnis müssen, kann in diesem Forum nicht abschließend geklärt werden, da verschiedene Faktoren (Vorstrafen, Geständnis, Sozialprognose) eine Rolle spielen. Sollte bisher eine Freiheitsstrafe noch nicht verhängt worden sein, können Sie hoffen, eine Freiheitsstrafe zur Bewährung zu bekommen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 24.03.2005 | 17:41

Ich möchte mich vielmals bei Ihnen bedanken. Abschließend habe ich noch eine Frage besteht die Möglichkeit nicht in ein Gefängnis zu müssen wenn der Wert des gestohlenen Gutes bei 90,00 Euro liegt und die Geldbuße von der ersten Straftat 300 Euro betrug.Besteht die Möglichkeit das das Gericht eine Anklage ablehnt und wie kann ich das gegebenenfalls verhindern,in dem ich mich persönlich an das Gericht wende?

Ich bedanke mich sehr bei Ihnen.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.03.2005 | 17:52

90,00 EUr ist natürlich keine geringwertige Sache mehr, wobei bisher wohl "nur" eine Geldstrafe verhängt worden ist.

Es ist daher davon auszugehen, dass Sie NICHT ins Gefängnis müssen.


Zu der Anklage müssen Sie nun gegenüber dem Amtsgericht Stellung nehmen. Dieses sollte innerhalb der Ihnen gesetzten Frist schriftlich erfolgen. Räumen Sie den Sachverhalt ein, wird zwar die Anklage zugelassen werden; ein Geständnis ist aber in den meisten Fällen als strafmildernd zu berücksichtigen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70152 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort und die Argumentation des Anwaltes hat mir gut gefallen. Ich denke, dass ich ihn mit einem Mandat beauftragen werde. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. So gut, dass ich mit dem Anwalt meine Rechte in der Angelegenheit durchsetzen lassen werde. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Endlich mal ein Anwalt der eine eigene Meinung hat und nicht nur mit Allgemeinplätzen rumdruckst! ...
FRAGESTELLER