Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
488.621
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Muss PKV weiterhin medizinische, ärztlich verordnete Massagen bezahlen?


| 24.02.2018 14:12 |
Preis: 30,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Darf PKV immer wieder neue ärztliche Berichte von mir anfordern, d.h. bin ich wegen Obliegenheit verpflichtet, ausführliche ärztliche Berichte einzureichen? PKV könnte ja auch von ihrer Seite bei mir z.B. eine neue Begutachtung durchführen lassen (Pflegegrad 3, Rollstuhl, Zustand nach schwerem Schlaganfall - ist aber PKV bekannt).

Mein Gesundheitszustand hat sich nicht verändert.

Ich habe bereits Beschwerde eingelegt, daraufhin wurde bezahlt. Das geht dann für ein paar Monate, dann werden wiederum ärztliche Berichte etc. angefordert.

Es wird 2x wöchentlich Krankengymnastik, 2x wöchentlich Ergotherapie - wird von mir nicht in Anspruch genommen (keinen guten Therapeuten gefunden) - auf Antrag bewilligt. Massage und MT, die ich zwingend benötige, wird mir immer wieder verweigert. Befürchte weitere Schwierigkeiten bzw. Ablehnungen, wenn ich Anwalt einschalte. Obwohl MEHR an Ablehnungen kann es kaum noch geben. Bin körperlich sehr eingeschränkt - auch in meinen Möglichkeiten, Anwalt bzw.Ärzte aufzusuchen.
24.02.2018 | 15:32

Antwort

von


145 Bewertungen
Industriering Ost 66
47906 Kempen
Tel: 02152/8943380
Web: http://www.hauser-rechtsanwaelte.com
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Leider haben Sie nach § 9 MB/KK folgende Obliegenheiten:
-Anzeige einer Krankenhausbehandlung innerhalb von 10 Tagen nach Beginn.
-Auskunftspflicht an den Versicherer, um ihm die Beurteilung des Versicherungsfalles und der Leistungspflicht zu ermöglichen.
-Auf Verlangen auch Untersuchung durch einen vom Versicherer beauftragten Arzt.
-Schadenminderungspflicht, Pflicht zur Mithilfe für eine schnelle Genesung.
-Unterrichtungspflicht, wenn der Versicherte eine weitere private Krankenversicherung abgeschlossen hat oder Leistungen aus der Gesetzlichen Krankenversicherung bezieht.

Deshalb müssen Sie Rückfragen usw. beantworten.

Selbstverständlich haben Sie Anspruch auf die ärztlich verordnete Behandlung gemäß den Versicherungsbedingungen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M.
Fachanwalt für Verkehrsrecht, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Nachfrage vom Fragesteller 24.02.2018 | 17:13

1. Besten Dank
2. Welchen Fachanwalt benötige ich:
Versicherungsrecht oder Medizinrecht?
( Gibt es in der Kombination nur selten )

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.02.2018 | 17:46

Sehr geehrter Fragesteller,

am besten einen Fachanwalt für Versicherungsrecht.

Wenn Ihnen Leistungen nicht gewährt werden, dann meistens, weil die Versicherung sich auf irgendwelche Ausschlussgründe oder Obliegenheitsverletzungen beruft.

Sie können auch zur außergerichtlichen Streitbeilegung den Ombudsmann anrufen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M.
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie sind Arzt und arbeiten den ganzen Tag zum Wohle Ihrer Patienten?

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 26.02.2018 | 00:21


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Fand die Rückantwort für mich sehr wichtig. Auch das Angebot, bei Bedarf für mich tätig zu werden. Werde vorerst den Ombudsmann einschalten. Scheint ja nicht immer erfolgreich zu sein. Wenn nicht gut, werde ich klagen."
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Ralf Hauser, LL.M. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 26.02.2018
4/5.0

Fand die Rückantwort für mich sehr wichtig. Auch das Angebot, bei Bedarf für mich tätig zu werden. Werde vorerst den Ombudsmann einschalten. Scheint ja nicht immer erfolgreich zu sein. Wenn nicht gut, werde ich klagen.


ANTWORT VON

145 Bewertungen

Industriering Ost 66
47906 Kempen
Tel: 02152/8943380
Web: http://www.hauser-rechtsanwaelte.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Versicherungsrecht, Strafrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht, Fachanwalt Arbeitsrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Sozialversicherungsrecht