Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Musik aus dem Internet laden


19.04.2007 14:01 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Meine Kinder haben sich Schlager und Musikdateien illegal aus dem internet heruntergeladen. Die Kripo stand heute morgen mit einem Durchsuchungbefehl bei mir vor der Tür,hat meinen PC CD´s und den Laptop meiner Tochter beschlagnahmt. Der Beamte meinte es könne sein das ich die Geräte nicht wieder bekämme und eine Strafe zahlen muss.Der Laptop wäre mir sehr wichtig da meine Tochter dort Sachen für ihr Studium gespeichert hat. Wie sieht die Rechtliche Lage aus,meine Kinder und ich sollen bei der Polizei Stellung nehmen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,



ganz so einfach, wie die Polizeibeamten vermuten, ist es nicht.


Bei der Durchsuchung und Beschlagnahme hätte darauf schon seitens der Beamten sichergestellt werden müssen, ob sich verbotene Dateien auch auf dem Laptop befinden.

Denn auch die Beamten sind verpflichtet gewesen, Daten und Geräte, die ohne Bedeutung für das Ermittlungsverfahren sind, gar nicht erst zu beschlagnahmen. Unter dem Gesichtspunkt der Verhältnismäßigkeit werden daher diese Daten herauszugeben sein.

Ist die Staatsanwaltschaft nicht bereit, die Daten des Studums herauszugeben, sollten Sie eine richterliche Entscheidung anstreben.

Auch werden sicherlich illegale Daten gelöscht; danach steht aber einer Herausgabe der Hardware nichts im Wege - mit einer Strafe werden Sie aber sicherlich rechnen müssen.

Hierzu nun weitere Auskunft zu erteilen, ist aber innerhalb dieses Forums kaum möglich, da dazu neben dem Beschluss auch die komplette Ermittlungsakten einzusehen ist.

Daher kann man Ihnen im Rahmen der Erstberatung auch ernsthaft nur dazu raten, SOFORT einen Rechtsanwalt zu beauftragen, der dann nach Einsicht die oben beschriebenen Schritte einleiten kann. Auch sollte die Stellungnahme nur nach Rücksprache mit dem Rechtsanwalt dann über diesen erfolgen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER