Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Müssen wir dem Makler eine Kaution zahlen obwohl es zu keinem Abschluss eines Mietvetrages kam?

25.01.2012 22:00 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Hallo,

meine Frau und ich haben eine Mietwohnung angesehen, welche uns gefallen hat. Die Wohnungsbesichtigung kam durch einen Makler zustande, welcher bei der Besichtigung auch circa 25 min vor Ort war. Da er aber zwei Monatsmieten als Provision will haben wir lange überlegt und davon Abstand genommen. Da wir aber keine andere Wohnung fanden hat meine Frau notgedrungen dem Makler gemailt, daß wir die Wohnung doch nehmen würden. Wir haben aber keinen Vertrag zur Vermittlung unterschrieben und auch bislang keinen Mietvertrag unterschrieben oder geschweige denn einen Mietvertrag gesehen. Dem Vermieter teilten wir mit, daß wir erst ausmessen müssen ob überhaupt unsere Möbel passen. Es handelt sich um eine Wohnung mit Dachschrägen.
Nun haben wir eine Wohnung von einem Verwandten angeboten bekommen, welche uns viel besser gefällt da diese größer, im Verhältnis günstiger ist und näher am Arbeitsplatz meiner Frau liegt.
Somit möchten wir die erste Wohnung nicht mehr haben.
Nun die Frage. Müssen wir dem Makler eine Kaution zahlen obwohl es zu keinem Abschluß eines Mietvetrages kam?
Danke für Ihre Auskunft.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworten darf.

Bitte beachten Sie, dass die nachstehenden Ausführungen lediglich eine erste rechtliche Einschätzung auf Grundlage Ihrer Angaben darstellen. Hierbei ist der Umfang meiner Beratung durch die gesetzlichen Vorgaben des § 4 RVG begrenzt.

Sollte zwischen Ihnen und dem Makler ein Maklervertrag zustande gekommen sein, dann sind Sie nur dann zur Zahlung der Maklerprovision verpflichtet, wenn der Mietvertrag über die vermittelte Wohnung, bzw. nachgewiesene Wohnung, auch tatsächlich abgeschlossen worden ist. Da nach Ihren Ausführungen kein Mietvertrag abgeschlossen worden ist, hat der Makler auch keinen Anspruch auf die Maklerprovision. Sie müssen den Makler also nicht bezahlen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in dieser Sache einen ersten hilfreichen Überblick verschaffen konnte. Ich weise Sie darauf hin, dass Ihre Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung beantwortet wurde und eine endgültige Einschätzung der Rechtslage nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich ist. Die Antwort dient einer ersten rechtlichen Einschätzung. Dies kann jedoch eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in den seltensten Fällen ersetzen. Ich weise Sie zudem darauf hin, dass das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen kann.

Bei eventuellen Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70743 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und umfassende verständliche Antworten ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Vielen Dank für die schnelle und kompetente Beratung! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hätte verständlicher und etwas mehr ausformuliert sein können. Fachlich aber sicherlich gut. ...
FRAGESTELLER