Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Müssen einsatzfreie Zeiten bei Zeitarbeit bezahlt werden?


26.12.2012 14:18 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg



ich habe eine Arbeitsvertrag von einer zeitarbeitsfirma A&K,köln. unbefristet mit mind. 35 std die Woche.
im letzten Monat hatte ich einige Einsatz freie Zeiten.
ausbezahlt haben sie mir nur 112 std!
ist das rechtens? ich habe gegoogelt und dort ist zu lesen das auch einsatzfreie Zeiten gezahlt werden müssen. wenn es rechtswiedrig sein sollte bitte schreiben sie mir einen § .
mein std lohn beträgt 7,89 und ich habe knapp 670 euro nur erhalten!!!!das ist ja weniger als bei einem teilzeitjob

lg Sebastian

der Arbeitsvertrag(1seite) ist ehrlich gesagt einfach für einen laien nicht zu verstehen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Eine höchstrichterliche Entscheidung steht bei diesem Problem leider noch aus.

Das Recht des Leiharbeitnehmers auf Vergütung bei Annahmeverzug des Verleihers (§ 615 Satz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs: "Kommt der Dienstberechtigte mit der Annahme der Dienste in Verzug, so kann der Verpflichtete für die infolge des Verzugs nicht geleisteten Dienste die vereinbarte Vergütung verlangen, ohne zur Nachleistung verpflichtet zu sein.") kann nicht durch Vertrag aufgehoben oder beschränkt werden.

Wenn jedoch der Arbeitgeber die vertraglich versprochene Vergütung für die vertraglich geregelte Wochenarbeitszeit vollständig zahlt, liegt nach der momentan herrschenden Rechtsprechung kein Verstoß gegen § 615 S. 1 BGB vor. Ein Abfedern von Spitzenzeiten, in denen Überstunden anfielen, und eine Flexibilisierung der Arbeitszeit seien danach legitime Anliegen des Unternehmens.

Jedenfalls in Bezug auf eine Verrechnung mit einem ggf. bei Ihnen bestehenden Arbeitszeitkonto ist eine Verrechnung der arbeitsfreien Zeit möglich.

Auch das LAG Düsseldorf hat – wie danach das LAG Baden-Württemberg, Urteil v. 06.03.2012, Az.: 22 Sa 58/11 – die Zulässigkeit von Arbeitszeitkonten auf der tariflichen DBG-BZA-Regelungen von jüngst bestätigt (Urteil v. 16.11.2011, Az.: 7 Sa 567/11).

Es dürfen daher nach Maßgabe dieser Rechtsprechung so genannte einsatzfreie Zeiten, d. h. Zeiten in denen das Zeitarbeitsunternehmen keinen Einsatz für den Leiharbeitnehmer hat, über das Arbeitszeitkonto mit bereits zuvor geleisteter, vorverlagerter oder noch zu erbringender, also nachzuholender Arbeit auch in der Zeitarbeit verrechnet werden, solange das vereinbarte regelmäßige monatliche Arbeitsentgelt an den Leiharbeitnehmer tatsächlich gezahlt wird (z. B.).

Haben Sie aber kein Arbeitszeitkonto, dürfte hier wohl ein Rechtsverstoß vorliegen.

Falls Sie Nachfragen - insbesondere zu Letzterem - haben, können Sie sich gerne jederzeit an mich wenden - eine ist hier auf diesem Portal kostenlos. Ich antworte Ihnen sodann ergänzend.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag sowie schöne Weihnachten.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER