Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Müssen Nachtzuschläge auch bei Krankheit gezahlt werden?

29.07.2009 22:23 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Hans-Jochen Boehncke


Ich arbeite auf einer Tankstelle von 23 Uhr bis 7 Uhr morgens.Einen Arbeitsvertrag habe ich nicht. Ich verdiene 1200 Euro plus 25 % Nachtzuschlag. Nun war ich 4 Wochen krankgeschrieben. Ich habe nur mein grundgehalt bekommen.Nachtzuschläge wurden nicht gezahlt wegen der krankheit und weil ich ja nicht Nachts gearbeitet habe. Ist das so richtig.Darf der Arbeitgeber das.Für mich das ein Verlust von rund 250 Euro.Ich dachte die Zuschläge müssen auch bei krankheit gezahlt werden.
mfg
Sigrid

Sehr geehrter Herr Ratsuchender,

Sie haben Recht. Auch der Nachtzuschlag gehört zu der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall. Das ist sicher.

Wie setzen Sie das gegenüber Ihrem Arbeitgeber nun durch?

1.
Es gibt für die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall ein Gesetz, das genau so heisst: "Gesetz über die Zahlung des Arbeitsentgeltes an Feiertagen und im Krankheitsfall" (= EntgFG).

2.
Hier berufen Sie sich bitte auf §§ 3, 4 des EntgFG. Diese lauten (Quelle Juris- im Internet: http://bundesrecht.juris.de/entgfg/__3.html): Ich kürze die Textpassagen gerne auf Ihren Fall passend:

§ 3 Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall
(1) Wird ein Arbeitnehmer durch Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit an seiner Arbeitsleistung verhindert, ohne daß ihn ein Verschulden trifft, so hat er Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall durch den Arbeitgeber für die Zeit der Arbeitsunfähigkeit bis zur Dauer von sechs Wochen. (...)

§ 4 Höhe des fortzuzahlenden Arbeitsentgelts
(1) Für den in § 3 Abs. 1 bezeichneten Zeitraum ist dem Arbeitnehmer das ihm bei der für ihn maßgebenden regelmäßigen Arbeitszeit zustehende Arbeitsentgelt fortzuzahlen.
(1a) Zum Arbeitsentgelt nach Absatz 1 gehören nicht das zusätzlich für Überstunden gezahlte Arbeitsentgelt und Leistungen für Aufwendungen des Arbeitnehmers, soweit der Anspruch auf sie im Falle der Arbeitsfähigkeit davon abhängig ist, daß dem Arbeitnehmer entsprechende Aufwendungen tatsächlich entstanden sind, und dem Arbeitnehmer solche Aufwendungen während der Arbeitsunfähigkeit nicht entstehen.

Das bedeutet: Nur Überstunden würden aus der Berechnung herausfallen- ein Zuschlag in der Nacht gehört laut Gesetz mit zu dem zu berücksichtigenden Gehalt.

3.
Das ist auch genau so richtig. Denn der Zuschlag ist zwar abhängig von der Nachtarbeit und wird zusätzlich zu Ihrem Grundgehalt vergütet, doch es gehört eben zu Ihrem regelmäßigen Arbeiten die Nacht dazu, welche wegen der Krankheit ausfiel.

Gut. Schwierig ist immer, dass Ihrem Arbeitgeber bei zu bringen- also legen Sie diesem bitte a) diese Antwort vor und b) den Gesetzestext- er hat keinen Anspruchsgrundlage, da etwas zu ändern.

Das EntgFG regelt Ihren Fall abschließend.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 72575 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Trotz der Komplexitaet des Falles, konnte der Anwalt zuegig die Vorfaelle durchschauen und mir/uns gezielt weiterhelfen. Auch die Beantwortung der Nachfrage war sehr hilfreich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sachliche kompetente Beratung. Werde nun meine Optionen prüfen. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Die Frage wurde flink und konkret beantwortet. Allerdings bleibt ein Beigeschmack zumindest für den vermuteten Ausgestaltungsspielraum in der konkreten Situagion der Rechtssprechjng, insbesondere, da gerade diese Anwältin auch ... ...
FRAGESTELLER