Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Mündlicher Werkvertrag - Kunde will nicht zahlen

21.11.2016 10:44 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


13:03

Guten Tag,
ich habe als Freiberufler den "dummen" Anfangsfehler gemacht und einem Kunden ein schriftliches Angebot für Ingenieursleistungen (12.000 €) unterbreitet, welches er mündlich angenommen hat. Nach erfolgreichem Abschluss der Leistung weigert er sich zu zahlen, da offensichtlich weitere, von mir unabhängige Leistungen, falsch erbracht wurden und wohl das Projekt auf der Kippe steht. Möglicherweise sieht er selbst kein Geld, ruinieren wird ihn dies aber nicht. Es liegt eine Email vor, dass er die Möglichkeit einer Abrechnung prüfen werde. Anschließend erhielt ich eine Email, in welcher er behauptet, dass kein Auftrag erteilt wurde, da ja keine schriftliche Auftragsbestätigung meinerseits vorliege und er somit "zurück rudert". Leider verfüge ich über keinen Rechtschutz. Wäre es hier sinnvoll die Rechnung zu stellen, zu mahnen und im Anschluss zu klagen, wenn er nicht zahlt? Oder laufe Gefahr zu verlieren und auf horrenden Verfahrenskosten sitzen zu bleiben?

21.11.2016 | 11:09

Antwort

von


(488)
Königsallee 14
40212 Düsseldorf
Tel: 0211 3559080
Tel: 0211 35590816
Web: http://www.rae-dratwa.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Frage.

Ein Werkvertrag kann selbstverständlich auch mündlich zustande kommen. Sie haben ein Angebot für Ingenieursleistungen erteilt, dass der Kunde mündlich angenommen hat, damit ist der Vertrag zustande gekommen.

Sie sollten dem Kunden die Rechnung für Ihre Leistungen erteilen mit einer kurzen Zahlungsfrist. Wenn nicht gezahlt wird, kurz noch einmal mahnen und dann sollten Sie klagen, denn anders werden Sie wohlmöglich nicht zu Ihrem Geld kommen.

Gerne können Sie auf mich zurückgreifen, meine Kanzlei ist bundesweit tätig.


Mit freundlichem Gruß

Peter Dratwa
Rechtsanwalt




Rückfrage vom Fragesteller 24.11.2016 | 12:42

Sehr geehrter Herr Dratwa,

vielen Dank für Ihre Antwort!
Gerne erteile ich Ihnen demnächst das Mandat, sollte die Rechnung nicht bezahlt werden. Details sollten wir dann in einem Beratungsgespräch besprechen. Vorab eine kurze Frage, ob eine Klage erfolgversprechend wäre, da ja keine schriftliche Angebotsannahme des Kunden habe. Da ich keinen Rechtschutz habe, könnte ich womöglich die Kosten des Verfahrens nicht tragen, sollte ich verlieren. Eine Rechtschutzversicherung würde im Falle einer Klage wohl nichts übernehmen, würde ich diese jetzt abschließen?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 24.11.2016 | 13:03

Sehr geehrter Ratsuchender,

einer schriftlichen Annahme des Angebotes bedarf es nicht, Sie haben die Leistungen ausgeführt, damit liegt eine Annahme evident vor. Sie können mich gerne unter: p.dratwa@t-online.de kontaktieren zwecks Prüfung einer möglichen Klage. Der Abschluss einer Rechtschutzversicherung würde nichts bringen, da es sich um einen Altfall, also der vor Abschluss der Versicherung bereits bestand, handelt und insoweit keine Deckung gewährt wird.

Mit freundlichem Gruß

Peter Dratwa
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(488)

Königsallee 14
40212 Düsseldorf
Tel: 0211 3559080
Tel: 0211 35590816
Web: http://www.rae-dratwa.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Baurecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Klar und deutlich, und sogar mit Humor ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach einzigartig perfekt einfühlsam und geduldig wie meine vielen Fragen und Nachfragen ausführlich und auch für mich als Laie verständlich und vorallem auch schnell „Tag und Nacht" beantwortet werden. Meine Hochachtung und ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Es ging um die Frage, mit welchem Argument eine Mieterhöhung begründet werden kann, wenn kein Mietspiegel und keine Vergleichsmiete vorliegt. Diese Frage wurde zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet. ...
FRAGESTELLER